Themenbereich: Gesundheit

"Welches Risiko besteht bei Streptokokken?"

Anonym

Frage vom 05.02.2007

Liebes Hebammenteam,
ich bin zur Zeit in großer Sorge um mein Baby. Heute wurden bei mir B-Streptokokken in der 15.1 SSW festgestellt. Meine FA klärte mich auch darüber auf. Ich war so aufgeregt, dass ich nicht der Lage war, mir alles zu merken. Was mich am meisten beschäftigt ist, mit wieviel % iger Sicherheit kann ich trotzdem ein gesundes Baby bekommen. Besteht die Sicherheit bei einer Antibiotika-Behandlung während der Entbindung, dass das Baby gesund ist? Und - oder - wäre ein
Kaiserschnitt in so einem Fall ohne Risiko, dass das Kind sich infiziert? Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir meine Fragen beantworten könnten. Und noch eine Frage, wird man Streptokokken überhaupt wieder los, denn sonst würde ja bei einer weiteren SS das gleiche Risiko bestehen.

Vielen Dank in voraus
Stefanie

Antwort vom 06.02.2007

Die Str-Inf. wird während der Schw nur beim Vorliegen bestimmter Risiken behandelt (zB Frühgeburtsbestrebungen), oftmals heilt sie von alleine aus. Sie können zB die selbstheilenden Kräfte Ihres Körpers stärken, zB regelmäßig Joghurt essen, um die Darm- u. Scheidenflora zu unterstützen, ausreichende Aufnahme von Vitamin C etc. Im Moment brauchen Sie sich noch keine Gedanken über die Entbindungsform machen, das hat ja noch Zeit u Ihre FÄ wird sicher weiter kontrollieren, ob eine Behandlung notwendig ist. Unter www.rki.de finden Sie evtl nützliche Infos, außerdem können Sie Ihre FÄ jederzeit noch mal um Erklärungen bitten, das ist Ihr gutes Recht! Alles Gute!

19
Kommentare zu "Welches Risiko besteht bei Streptokokken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: