Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Was kann ich gegen Angst tun?"

Anonym

Frage vom 09.02.2007

Hallo,
ich bin heute in der 23 +5 SSW und habe ständig Angst das Baby zu verlieren. Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft wiederholt Blutungen aufgrund einer vorgelagerten Plazenta(die Gott sei Dank "gewandert"ist!) und meiner beruflichen Tätigkeit als Ergotherapeutin. Mittlerweile habe ich ein Arbeitsverbot bis Ende der Schwangerschaft. Bei meinem letzten FA-Besuch war alles in Ordnung, Muttermund geschlossen etc...
Nur habe ich ständig Angst das irgendetwas sein könnte. Meine Frage an Sie ist: Was kann ich gegen diese Angst tun? Welche Möglichkeiten gibt es die Angst zu lindern?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Anonym

Antwort vom 09.02.2007

Hallo, Sie sind damit nicht allein, es kommt immer wieder vor, dass Schwangere durch Ängste geplagt werden. Viele Wege führen nach Rom- es fallen mir mehrere Möglichkeiten ein, wovon das eine oder das andere oder auch mehrere parallel Ihnen helfen könnten(je nachdem auch, was es in Ihrer Nähe gibt): wenn diese Angst-gedanken Sie verfolgen, Ihnen keine Ruhe geben, oder sich auch zunehmend häufen, könnten Sie zur Unterstützung und Besserung die Hilfe eines Psychologen/Psychotherapeuten in Anspruch nehmen. Ihr FA kann Ihnen sicherlich mögliche Adressen in Ihrer Umgebung nennen. Eine andere Herangehensweise bietet die kranio-sakrale Therapie, bei der Selbstheilungskräfte auf sanfte Weise mobilisiert werden. Yoga oder Haptonomie können das Selbstvertrauen, das Vertrauen in den eigenen Körper und das Kind fördern, was auch Ängste abbaut. Suchen Sie sich sowieso zudem eine Hebamme, die Sie auch jetzt die Schwangerschaft durch begleiten kann. Viele Frauen beschreiben, wie die Betreuung einer Hebamme in der Schwangerschaft Ängste abgebaut, und Vertrauen aufgebaut hat. Hier auf babyclub.de gibt es eine Hebammensuchmaschine, da können Sie direkt auf Suche gehen. Alles Gute!Barbara

21
Kommentare zu "Was kann ich gegen Angst tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: