Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"

Anonym

Frage vom 25.02.2007

Liebes Hebammenteam! Meine letzte Periode begann am 26.12., über die Zykluslänge bin ich gerade unsicher, da sie sehr unterschiedlich lang waren, bevor ich schwanger wurde, mindestens aber 30 Tage. Meine Frauenärztin hat mich in die 7. + 6 Ssw eingeordnet. Beim Ultraschall meinte sie, der Fötus sei nicht altersentsprechend entwickelt und einen Herzschlag könne sie auch noch nicht sehen. Sie meinte zu 98 % wird das nichts. Im Gegensatz zum Ultraschall in der 4.Woche hatte es sich aber deutlich vergrößert. Nun meine erste Frage: kann der Fötus rein rechnerisch nicht einfach doch jünger sein? Ich habe allerdings auch wenig SS-Symptome. Zwar bin ich müde, aber mir ist nicht schlecht. Kann das sein, dass sie recht hat und ich eine Fehlgeburt zu erwarten habe? Muss ich mit einer Fehlgeburt unbedingt ins Krankenhaus? Was passiert, wenn eine Fehlgeburt nicht von selbst abgeht? Gibt es Symptome,auf die ich achten muss, die es unbedingt nötig machen, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen? Vielen Dank

Antwort vom 26.02.2007

Hallo!Zunächst einmal sollten Sie davon ausgehen, daß die Schwangerschaft hält, denn Gedanken schaffen Taten. Es ist immer schwierig, wenn in den frühen Schwangerschaftswochen schon US gemacht wird, da es sehr davon abhängt, wie jemand schallen kann und welches Gerät vorhanden ist. Außerdem entwickelt sich auch in der Anfangszeit nicht jedes Kind gleich schnell und hat vielleicht Startschwierigkeiten. Ich halte es für unprofessionell eine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufzustellen, denn bei einer Schwangerschaft kommt es auf viele Faktoren an, die manchmal nicht zu messen sind.
Zunächst ist ja ein Wachstum zu erkennen, so wie ich Sie verstanden habe, und es bestehen keine Blutungen, die am ehesten auf einen Abort hinweisen würden.
Die Schwangerschaftszeichen sind bei jeder Frau völlig unterschiedlich ausgeprägt und teilweise gar nicht vorhanden.
Wenn es zu einer Fehlgeburt kommen sollte, so wird in den meisten Fällen eine Ausschabung im Krankenhaus vorgenommen, vor allem wenn die Schwangerschaft schon weiter fortgeschritten ist. Es ist aber nicht nötig, das noch am gleichen Tag der Diagnosestellung zu machen(wenn man zum Beispiel erst einmal zu Hause bewußt Abschied nehmen möchte), außer es bestehen sehr starke Blutungen. Manchmal geht die Frucht aber auch mit einer plötzlichen Blutung ab. Aber auch dann sollten Sie Ihre Ärztin aufsuchen. Vertrauen Sie Ihrem Körper. Sollte sich die Natur anders entscheiden ist immer noch Zeit sich zu sorgen und traurig zu sein. Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: