Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ist eine Krankschreibung in den ersten 12 Wochen sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 02.05.2007

hallo,
ich bin 35 jahre, kinderlos und hatte im abstand von 4 monaten 2 frühe fehlgeburten. einmal nach erheblichen beruflichen stress und einmal nach starker erkältung mit fieberschüben. könnten dies gründe für einen abort sein und wie ratsam ist es bei einer nächsten ss die ersten 12 wochen zwecks schonung krankgeschrieben zu werden ?
vielen lieben dank für ihre mühe.

Anonym

Antwort vom 02.05.2007

Hallo,

ich denke, dass nach einer Vorgeschichte mit 2 Fehlgeburten ihr Frauenarzt grosszügig mit einer eventuellen Krankschreibung zwecks Schonung verfahren wird. Wenn Sie ängstlich sind und beruflich sehr belastet, erscheint mir das auch sehr sinnvoll. Hohes Fieber und auch Stress können eine Fehlgeburt auslösen, genau herausfinden kann man es allerdings nicht, was genau die Ursache war. Aber 2 Fehlgeburten führen natürlich zu einer gewissen Anspannung bei Eintritt einer neuen Schwangerschaft. Trotzdem sollten Sie davon ausgehn, dass die nächste Schwangerschaft optimal verläuft, und gleichzeitig gewisse Vorkehrungen zur Vermeidung von Belastungen treffen.
K. Lauffs.

25
Kommentare zu "Ist eine Krankschreibung in den ersten 12 Wochen sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: