Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Was kann ich bei starkem Druck nach unten tun?"

Anonym

Frage vom 17.10.2007

Hallo liebe Hebammen! zuerst einmal möchte ich euch allen ein ganz dickes lob geben für die geduld die ihr hier aufbringt! Jetzt zu meiner frage! Ab freitag denn 19.10 bin ich in der 38 woche schwanger ich habe aber schon seid ca 14 tagen regelmäßig wehen ich weiß das das in diesen stadium normal ist als ich vorrigen donnerstag bei meiner ärztin war hat diese wieder ctg gemacht ich war 20 min angeschlossen und hatte durchweg wehen allerdings keine kurven sondern nur zacken diese aber bis zum anschlag nach oben ich habe sie auch gemerkt sie meinte es wäre normal und nicht schlimm das köpfschen meines babys liegt schon sehr tief im becken und fest es kann allso sich nicht mehr bewegen nur diese wehen machen mir zu schaffen ich kann abends nicht mehr schlafen sobald ich mich hinlege bewegt sich unsere kleine so doll das es erlich gesagt sehr sehr weh tut und man hat das gefühl sie kommt jeden moment durch die bauchdecke ich komme noch nicht einmal mehr aus denn haus weil es zu doll nach unten drückt und ich das gefühl habe mir platzt jeden moment meine fruchtblase auch wenn ich auf denn clo bin und pi pi mache drückt es nach unten so das ich jedesmal denn drang habe mit zudrücken was ich aber lasse denn ich will ja nicht das baby im clo ladet :-) was kann ich tun oder kann ich baby einen schups geben das es vielleicht richtig los geht oder dauert es nicht mehr lang mein ET wurde auf denn 1.11. berechnet muß aber noch erwähnen das dies nicht mein 1 kind ist (nummer10) vielen lieben dank für ihre hilfe ach p.s. was mir angst macht es könnte zu hause los gehen und dann ganz ganz schnell gehen das keine zeit mehr ist für einen kranken wagen denn das fruchtwasser ist auch schon vermindert seid der 36 woche was immer das heißen mag!!!! liebe grüße und vielen vielen dank

Antwort vom 19.10.2007

So wie Sie Ihr Befinden schildern, bin ich mir sicher, dass es bald von allein losgeht, auch ohne "Schubs" von Ihnen! Sie sollten sich tatsächlich zeitig auf den Weg in die Klinik machen, wenn Sie merken, dass es so weit ist, Sie haben bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass es sehr schnell gehen kann: mit zunehmender Kinderzahl öffnet sich der Geburtsweg einfach leichter, das Baby hat sozusagen Vorteile durch die vielen größeren Geschwister! Ich wünsche Ihnen alles Gute, ich denke nicht, dass Sie etwas dazu tun müssen, dass es los geht!

17
Kommentare zu "Was kann ich bei starkem Druck nach unten tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: