Themenbereich: Beginn der Beikost

"Reicht die Milchmenge, die mein Kind trinkt?"

Anonym

Frage vom 21.07.2008

Hallo, mein Sohn ist 6,5 Monate und erhält mittags einen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei und abends Milchbrei. Morgens und vormittags, nachmittags und nachts stille ich Ihn. Seit 3 Tagen jedoch verweigert er tagsüber die Brust und nimmt auch keine Muttermilch aus der Flasche, HA Nahrung ebenso nicht. Ich habe sogar die Muttermilch mit Obstsaft angemischt oder die Milch vom Löffel gegeben - kein Erfolg. Sein Tagesplan sieht nun so aus:
8.00 Milchbrei mit ca. 150ml HA2 und Reis, sowie Obst untergemischt
12.00 1 Gläschen Gemüse, Kartoffel, Fleisch Brei
15.30 3/4 Gläschen Obst-Getreide
18.30 Milchbrei mit ca. 150ml HA2 und Reis, sowie Obst untergemischt, eventuell etwas Muttermilch
und nachts 2-3 mal Stillen. Ich habe eine Stillprobe durchgeführt und denke, dass er pro Mahlzeit in der Nacht ca. 100ml zu sich nimmt. Nun meine Frage, reicht die Milchmenge aus - Richtwerte?

Antwort vom 24.07.2008

Hallo! Die Milchmenge, die er erhält ist ausreichend. Versuchen Sie trotzdem ihn immer mal wieder anzulegen oder ihm eine Flasche anzubieten(Stillkinder verweigern gern mal die Flasche und müssen langsam "trainiert" werden), den eigentlich ist Ihr Sohn noch ein Säugling. Geben Sie ihm zu den Breimahlzeiten immer auch Wasser zum trinken. Aber grundsätzlich bekommt er von allem genug, was er zum Gedeihen benötigt Alles Gute.
Cl.Osterhus

33
Kommentare zu "Reicht die Milchmenge, die mein Kind trinkt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: