Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie können wir nächtliches Stillen abgewöhnen?"

Anonym

Frage vom 27.09.2008

LIebes Hebammen-Team, mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt. Er ist ein ruhiges, ausgeglichenes Kind, nur leider hat er noch immer Probleme mit dem Durchschlafen. Morgens bekommt er ein halbes Vollkorntoast u. Obst, Mittags sein Gläschen, zwischendurch Obst und abends seinen Milchbrei, hin und wieder auch schon mal Brot - doch das will er zur Zeit nicht. Er bekommt so gegen 18.30 Uhr seinen Milchbrei, dann machen wir ihn bettfertig, lesen ein Buch und gegen 19.30 Uhr schläft er friedlich ein. Doch leider wird er gegen 24 Uhr und 4 Uhr wach und verlangt die Brust. Er nuckelt auch nicht nur, er scheint wirklich richtig Hunger zu haben. Wir haben schon versucht, dass mein Mann zu ihm geht, aber er schreit sich dann richtig in Rage. Was sollen wir machen, wie können wir ihn entwöhnen oder sollen wir ihm die 2 Milchmahlzeiten vorerst noch lassen? Vielen Dank für ihren Rat im voraus

Antwort vom 01.10.2008

Hallo, es ist durchaus normal, dass Kinder in diesem Alter noch wach werden und Hunger und/oder Durst haben. Es besteht keine zwingende Notwendigkeit, dass Sie ihm das nächtliche Trinken abgewöhnen. Wenn er nachts nur wach wird, trinkt und wieder einschläft, könnte es für sie alle am entspanntesten sein, wenn Sie einfach darauf warten bis Ihr Kind nachts die Mahlzeiten weglässt. Sie schreiben nichts darüber was Ihr Kind tagsüber trinkt. Sie können probieren Ihrem Kind auch nachts ungesüßten Tee zu geben, wenn er den tagsüber bekommt. Nicht raten würde ich Ihnen zu Obstsaft/Saftschorle. Häufig ist es sehr schwierig das wieder abzugewöhnen und nachts an der Saftflasche zu nuckeln ist keine gute Alternative zum Stillen. Alle weiteren Versuche sind nur dann sinnvoll, wenn Sie wirklich gar nicht mehr stillen möchten. Ihr Kind merkt, wenn Sie noch ambivalent sind. Sie können auf jeden Fall stillen solange Sie und Ihr Baby das möchten.
Alles Gute, Monika

26
Kommentare zu "Wie können wir nächtliches Stillen abgewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: