Themenbereich: Babyernährung

"Würgereiz bei B(r)eikost"

Anonym

Frage vom 05.01.2010

Hallo liebes Team,

mein Sohn ist jetzt 9 Mon. alt wenn wir ihn Brei mit groben Stücken oder Gläschen ab 8 Mon. geben

Fängt er an zu würgen und das es kommt im hohen Bogen wieder raus.

Er hat bereits zwei Zähne ist das normal das er nur den ganz feinen Brei essen kann.
Er würgt auch wenn er satt ist dazu muss ich sagen er war ein Spuckbaby wenn er zuviel
Muttermilch getrunken hat kam auch immer wieder was raus.

Er war aber nie umtergewichtig oder so.
Aber so langsam mach ich mir gedanken andere Baby´s in dem Alter es schön gröbere Sachen.

Ist das normal das er so einen starken würgereiz hat?

Kann das mit dem Magenförtner zusammen hängen?(Ich hatte dies als Säugling)

Vielen Dank für die Antwort

Antwort vom 07.01.2010

Hallo!
Säuglinge, die viel spucken, haben entweder Probleme mit der Luft oder aber, wie Sie ganz richtig erwähnten, eine Schwäche des Mageneingangs. Dieser schliesst nicht ausreichend und erlaubt damit immer wieder, dass Nahrung nach oben gelangt. Allgemein gilt die Empfehlung, einfach abzuwarten und dem Kind und der körperlichen Entwicklung Zeit zu lassen. Leider sind die Altersangaben auf den Gläschen immer eher verwirrend als hilfreich und schon gar kein Richtwert für ein „Muss“ in einem Entwicklungszeitpunkt.
Ich schlage Ihnen ausserdem vor, ganz gut auf die Zeichen Ihres Sohnes zu achten, wann er genug hat (z.B. Gesicht verziehen, Stirn in Falten, abwenden, Abwehrhaltungen mit den Händen). Vielleicht verträgt er auch nur kleine Mahlzeiten gut. Es bewirkt meist das Gegenteil, wenn Kinder „alles aufessen“ müssen. Wichtig ist auch, dass er in wirklich aufrechter Position sitzt. Das Sitzen im MaxiCosi oder in den Babyschalen gleicht eher dem Essen im Liegen und führt natürlich viel eher dazu, den Würgereiz auszulösen und das Essen wieder auszuspucken. Nehmen Sie auch nur die Löffelspitze voll mit Brei. Manche Kinder sind sonst einfach mit der Menge überfordert. Lassen Sie ihm ruhig Zeit mit der feinen Konsistenz des Breis, vielleicht bieten Sie ihm zwanglos ab und an eine festere Konsistenz an, um zu sehen, ob er besser damit zurechtkommt. Viele Babys kommen dann auch besser mit der Nahrung zurecht, wenn sie sie selbständig kauen können (ist auch ein Lernschritt) und damit auch eigenständig bestimmen, wann und wieviel sie essen wollen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


29
Kommentare zu "Würgereiz bei B(r)eikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: