Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Soll ich Mönchspfeffer oder Himbeerblättertee nehmen?"

Anonym

Frage vom 08.02.2010

Liebes Hebammen-Team,
ich bin 29 Jahre alt und habe Anfang August 2009 die Pille abgesetzt. Laut Ovulationstest, Temperaturkurve (Tempi steigt über 3 Tage an, Hochlage ist 12 Tage) und Beobachtung des Zervixschleims habe ich auch jedesmal einen Eisprung, den wir auch in jedem Zyklus genutzt haben.
Meine Zyklen liegen immer zwischen 26-28 Tagen.
Im letzten Monat hat meine FÄ einen Hormonstatus an ZT 8 abgenommen. Die Werte waren soweit alle in Ordnung, abgesehen vom Prolaktin, der Wert lag bei 30.
Hinzu kommt noch, dass ich meine Periode zwar regelmäßig, jedoch sehr sehr schwach bekomme (fast nur Schmierblutung).
Ich überlege jetzt, ob ich Mönchspfeffer und Himbeerblätter bzw. Frauenmanteltee nehmen soll, um den Schleimhautaufbau zu fördern. Stimmt es, dass Mönchspfeffer das Prolaktin senken kann?
Wenn sie meine Vorschläge für sinnvoll erachten, wie soll ich die Produkte dosieren?

Vielen dank für ihre Antwort und ein großes Lob für ihre Seite!

Liebe Grüße, Sophia!

Antwort vom 09.02.2010

Hallo! Mönchspfeffer dient hauptsächlich der Zyklusregulierung, aber Sie haben einen regelmäßigen Zyklus. Wenn Sie es trotzdem versuchen wollen, lesen Sie die Packungsbeilage, dort steht drin, wie Sie die Tabletten nehmen müssen.
Von Frauenmanteltee oder Himbeerblättertee können Sie soviel trinken, wie Sie mögen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

19
Kommentare zu "Soll ich Mönchspfeffer oder Himbeerblättertee nehmen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: