Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unterstützen"

Anonym

Frage vom 27.03.2010

Hallo,
ich habe mir am 26.01.10 die Hormonspirale ziehen lassen, da ich gerne noch ein Kind hätte. Ich hatte gleich im ersten Zyklus danach einen Eisprung, aber lt. meinem Frauenarzt war die Gebärmutterschleimhaut wenig aufgebaut und ich bekam 10 Tage später meine Periode (sehr stark).Jetzt im 2. Zyklus hatte ich auch wieder einen Eisprung, allerdings sehr spät am 19./20. ZT, aber als ich zu einem Kontrolltermin bei meinem Frauenarzt war (am27.Zt) sagte dieser wieder seiner Meinung nach wäre die Gebärmutterschleimhaut schmal und er möchte das ich im nächsten Zyklus Utrogest einnehme.
Jetzt ist meine Frage, ist in so einem Fall eine Schwangerschaft unmöglich bzw. eine Fehlgeburt vorprogrammiert oder besteht eine Chance das sich ein befruchtetes Ei vielleicht doch eingenistet hat ? (Bin jetzt Zt. 32 ohne Blutung)
Ich nehme auch schon seit der Entfernung der Spirale verschiedene pflanzliche/homöopatische Mittel ein, aber können Sie mir speziell zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut einen Rat geben ?
Vielen Dank schonmal im Voraus für Ihre Antwort...

Antwort vom 28.03.2010

um den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zu unterstützen haben sich Himbeerblättertee und Leinsamen geschrotet/ gemahlen) bewährt, das können Sie Ihrem täglichen Speiseplan zufügen. Auch in einer dünnen Schleimhaut kann sich ein Ei einnisten, allerdings sind dann die Bedingungen nicht optimal, es ist sozusagen ein "magerer Boden", in dem schwerer zu wurzeln ist. Sie können mit einer insgesamt ausgewogenen Ernährung für bestmögliche Chancen sorgen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

32
Kommentare zu "Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unterstützen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: