Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Alles anders in der zweiten Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 14.04.2010

halli hallo ..erstmal kurz zu mir bevor es los geht ... ich bin 25 jahre alt u habe mit 16 mein erstes kind bekommen nun bin ich in der 28ssw u alles ist anders .... ich kotze von früh bis abend seit der 8 ssw zu genommen habe ich auch noch nicht ( bei meinem großen habe i auch nur 5 kg zugenommen)..... und so richtig freuen wie bei meinem großen sohn( obwohl er werder geplant war noch so früh gewünscht )kann ich mich nicht trotz das es ein wunschkind ist nicht..... ich habe ständig panik das nicht alles in ordnung ist weil weder habe ich zugenommen noch habe ich einen bauch man sieht nicht das ich schwanger bin... muss ich angst haben das nicht alles ok ist obwohl der fa sagt alles ok ? ist es normal das man solange kotzt? und muss ich angst haben das ich eine depresson bekomm weil ich mich nicht so freue wie bei meinem großen u es mir nicht vorstellen kann in wenigen wochen meinen 2 wurm in den armen zuhalten ???

Antwort vom 21.04.2010

Das tut mir leid, dass es Ihnen so schlecht geht in dieser Schwangerschaft! Vermutlich ist die Belastung höher als damals, nun sind Sie schon Mutter, tragen Verantwortung, sind evtl auch noch berufstätig ... das kann alles eine Rolle spielen, dass Sie diese Schwangerschaft mehr belastet als die erste. Positiv ist, dass Ihr FA sagt, dass die Schw. normal verläuft - Ihr Baby scheint sich gut zu entwickeln. Allerdings ist ungewöhnlich und sicher sehr anstrengend, dass Sie immer noch erbrechen müssen, meist ist das nach ca 14 Wochen erledigt. Die üblichen Tricks wie kleine Mahlzeiten, leicht verdauliche Kost und schon vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit essen wenden Sie vermutlich schon an und haben keine Erfolg damit? Das homöopathische Mittel Nux vomica hat sich bei Übelkeit und Erbrechen bewährt, das können Sie in der Apotheke kaufen. Vielleicht kann es Ihnen auch helfen, mal zu einer Hebamme vor Ort Kontakt aufzunehmen, schauen Sie doch mal in unserer Suchmaschine, da finden Sie bestimmt eine Adresse in Ihrer Nähe. Dafür trägt die Krankenkasse die Kosten, genauso wie für die Arztbesuche. Ein ausführliches Gespräch mit der Hebamme hilft vielleicht auch zu klären, was hinter Ihrer "verhaltenen Freude" steckt, welche Sorgen Sie mit sich rumtragen, die Ihnen evtl selbst gar nicht so klar sind. Es wär doch schön, wenn Sie sich ohne Vorbehalt auf Ihr Baby freuen könnten, oder? Vielleicht hilfts, wenn Sie sich einfach mal aussprechen können! Ich wünsche Ihnen, dass es bald aufwärts geht mit Ihrer körperlichen und seelischen Verfassung, damit Ihnen von dieser Schwangerschaft noch was bleibt, das Sie genießen können! Alles Gute!

25
Kommentare zu "Alles anders in der zweiten Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: