Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Mönchspfeffer nach Fehlgeburt sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 11.08.2010

Hallo,
also ich hatte vor 3 Wochen eine Kürretage (missed abortion 9SSW) und nehme nun seit etwa 10 Tagen Mönchspfeffer ein, nun meine Frage ist das überhaupt sinnvoll nach einer Fehlgeburt dieses Präparat einzunehmen (habe es von mir aus gemacht ohne Rücksprache mit dem Arzt)? Ausserdem spannen seit drei Tagen meine Brüste, was sie sonst nicht tun (nur bei meiner 1.SS), kann das vom Mönchspfeffer kommen? In dem Beipackzettel steht nichts davon.
Vielen Dank schon im Voraus ...
Liebe Grüße

Antwort vom 12.08.2010

Nach einer FG und Ausschabung braucht der Körper meist ein bisschen Zeit, bis sich die normalen Verhältnisse wieder einstellen. Normalerweise braucht das keine Unterstützung durch Medikamente, auch nicht durch naturheilkundliche Präparate. Sie können durch gesunde Ernährung und Lebensweise am besten dazu beitragen, dass sich Ihr Körper erholen kann, das Mönchspfefferpräparat würde ich erst mal weg lassen. Das Schmerzen der Brüste kann eine Folge der hormonellen Veränderung sein, ob durch Mönchspfeffer oder durch die Umstellung nach der Fehlgeburt. Vermutlich geht es bald vorbei, spätestens mit dem Beginn der nächsten Periodenblutung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, erholen Sie sich!

25
Kommentare zu "Mönchspfeffer nach Fehlgeburt sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: