Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Nierenauffälligkeit im US gefunden"

Anonym

Frage vom 29.10.2010

Hallo,
ich hatte gestern Feindiagnostik (22.SSW) und der Arzt vermutet eventuell eine Nierenstauung links bei unserem Kleinen. Soll wohl nicht so dramatisch sein weil es in den meisten Fällen wieder verschwindet, was sehr häufig bei Jungs der Fall ist und wenn nicht ist die einzige Konsequenz, dass die Geburt früher eingeleitet wird um Schäden an der einen Niere zu verhindern. Nächste Woche hab ich erstmal nen Termin bei nem Spezialisten und wir hoffen natürlich, dass alles gut ist bzw wird :-/ Im ersten Moment war das ein ganz schöner Schock und ich hab ganz schön geweint als ich das verarbeitet habe.... Nun mach ich mir ganz schön Sorgen und mir ist Angst und Bange auch wenn es nicht so dramatisch sein soll... Können Sie mir vielleicht etwas dazu sagen?
Vielen Dank im Voraus.

Antwort vom 30.10.2010

Wie Ihr Arzt Ihnen schon sagte, kommt es beim US vor, dass Diagnosen erst gestellt werden und dann doch wieder revidiert, weil sich die Entwicklung dann doch als normal herausstellt. Ich kann gut verstehen, dass dieser Befund Sie sehr verunsichert hat. Im Moment können Sie aber nur abwarten und den Termin beim Spezialisten insofern nutzen, dass Sie dort gezielt Fragen stellen können, sollte sich die Diagnose bestätigen. Leider kann ich Ihnen nicht mehr sagen! Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist mit Ihrem Kleinen!

23
Kommentare zu "Nierenauffälligkeit im US gefunden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: