Themenbereich: Flaschennahrung

"Verunsichert welche Milchnahrung die Beste sein könnte"

Anonym

Frage vom 16.01.2011

Hallo!
Ich bin nun völlig ratlos und hätte gerne eine zweite Meinung. Mein Soh (8 Wochen) wird mit der Flasche ernährt. Zu Anfang mit Hipp HA Pre. Doch auf die spuckte er immer viel und hat sie nur mit viel Widerwillen getrunken. Meine Hebamme hat mir geraten auf eine andere HA PRe umzustellen. Das habe ich auch getan und die Lactana von Töpfer ihm gegeben. Sie hat er gerne getrunken und das Spucken wurde deutlich besser. Aber davon hat er mit der Zeit ziemliche Mengen zu sich genommen. 200ml minimum 6-7 Flaschen auf 24 Stunden. Meine Hebamme meinte das ist zuviel und der Magen würde überdehnt werden. Ich solle auf die 1er wechseln. Gesagt getan aber geändert hat sich nix. Bis ich nachgelesen habe, das bei der Töpfer 1er Milch keine Stärke enthalten ist. Und die macht ja bekanntlich länger satt. Ich habe dann auf Anraten wieder zur Marke Hipp gewechselt. Toller Effekt, mein Sohn schläft nun 6 Stunden in der Nacht am Stück. Ansonsten kommt er alle 3-4 Stunden zum trinken. Leider trinkt er auch hier 180-200ml. Er trinkt sie mit viel gewürge und verschlucken und spuckt viel aus. Also er mag das Hipp-Zeug einfach nicht.
Nun meine Frage: soll ich wieder zur Lactana Pre wechseln (dann schafft er vermutlich keine 6 Stunden in der Nacht) oder soll ich auf eine 1er Milch einer dritten Marke wechseln und spuckt er, weil er soviel trinkt?
Herzlichen Dank schon mal im vorraus für Ihre Antwort.!

Antwort vom 18.01.2011

Hallo,
meines Erachtens nach ist Ihr Kind für eine 1ner Nahrung zu jung. Ich würde ihm eine ganz normale Pre geben, also keine HA, die spucken nämlich viele Kinder aus. Ich persönlich finde die Pre von Humana ganz gut und die wird in der Regel auch sehr gut vertragen , auch die Hipp ist vollkommen in Ordnung. Wenn er sich soviel verschluckt- haben Sie die richtige Saugergröße? Die kleinste Größe und ein Milchsauger muss es sein. Wenn Sie das alles haben, würde ich mal eine andere Marke testen und sehen ob sich dadurch was ändert. Im Sinne einer gesunden Ernährung und damit der Gesundheit Ihres Kindes würde ich auf die 6 Stunden nachts noch ein bisschen verzichten und ihm besser eine Milch geben, die er mag und die auf sein Lebenslater abgestimmt ist.Das Spucken kann in der Menge begründet liegen oder auch in der Art des Trinken, hastige Trinker nehmen viel Luft mit in den Magen und wenn die wieder rauskommt, dann kommt auch oft Nahrung mit. Dadurch, dass Sie schreiben, dass er sich oft verschluckt, schliesse ich, dass er kein ganz ruhiger Trinker ist. Wie ist es wenn Sie die Flasche zwischendurch mal absetzen und ihn ein Bäuerchen machen lassen und ihn erst dann weiter trinken lassen? LG Judith

25
Kommentare zu "Verunsichert welche Milchnahrung die Beste sein könnte"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: