Themenbereich: Gesundheit

""Falsche" Atmung in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 04.03.2011

Liebes Hebammen-Team,
ich finde eure Seite super. Heute habe ich auch an Anliegen an euch. Ich bin in der 24 ssw. und meine Schwangerschaft verläuft momentan echt nach Bilderbuch. War am Dienstag beim Frauenarzt, alles in Ordnung. Nun meine Frage: Ich habe ab und an die blöde Angewohnheit mich zu sehr auf meinen Atmen zu konzentrieren (hatte ich auch schon vor der Schwangerschaft!) die Folge ist, dass ich dann zu verkrampft, falsch und vielleicht auch unvollständig atme. Nun habe ich das leider wieder seit Mittwoch. Generell, wenn ich nicht dran denke und mich ablenke atme ich ganz normal. Auch ist das ganze innerhalb ein paar Tagen wieder vorbei, weil ich nicht mehr daran denke. Nun habe ich natürlich tierische Angst, dass ich meinem Baby durch meine blöde Angewohnheit irgendwie schaden könnte. Untervorsorgung etc. Muss ich mir echt Sorgen machen?!?!?! Vielen Dank für eure Rückantwort.

Antwort vom 06.03.2011

Bevor es Ihrem Baby schlecht ginge aufgrund Ihrer Atmung würde es Ihnen selbst schlecht gehen, daher können Sie vermutlich unbesorgt sein, Ihrem Baby zu schaden! Das lange Ausatmen können Sie gut zB beim Spazieren gehen üben, wenn Sie wollen: 4 Schritte ausatmen, 1-2 Schritte einatmen; also immer drauf achten, dass das Ausatmen länger dauert als das Einatmen. Das ganz normale, unbewusste Atmen ist aber normalerweise völlig ok und ausreichend für die eigene Versorgung und die des Babys. Im Geburtsvorbereitungskurs wird das Atmen auch ein Thema sein, dort wird auf die Atemtechniken unter der Geburt eingegangen. Alles Gute für Sie!

25
Kommentare zu ""Falsche" Atmung in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: