Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Chlormadinon geeignet bei ausbleibendem Eisprung?"

Anonym

Frage vom 09.09.2011

Hallo liebe Hebammme!

Mein Partner und ich (29 Jahre alt) haben den Wunsch ein Kind zu bekommen. Ich habe allerdings ein großes Problem und weiß einfach nicht mehr weiter.
Im Januar 2010 hatte ich nach 10 jähriger Einnahme die Pille(Valette) abgesetzt.
Danach hatte ich ein halbes Jahr lang keine Periode mehr und starke Probleme mit der Haut, starker Haarwuchs und hohe sexuelle Lust.
Nach dem Besuch beim FA musste ich erneut für einen Monat die Pille nehmen um meine Periode zu bekommen.Anschließend war aber immer noch kein regelmäßiger Z. vorhanden und ich sollte dann mit der Einnahme von Chlormadinon anfangen, um in einen regelmäßigen Zyklus zu kommen.
Ich nehme seitdem Chlormadinon regelmäßig, immer ab dem 13. Zyklustag und für 12 Tage am Stück. Meine Periode kommt jetzt immer regelmäßig, meine Haut hat sich beruhigt, auch der starke Haarwuchs und die sexuelle Lust ist wieder abgeflacht.
Aber schwanger bin ich nach wie vor nicht. Ich habe Angst, dass es nie mehr klappen könnte.

Ist eine Schwangerschaft bei dieser Art der Einnahme überhaupt möglich? Ein Ovulationstest hat bisher noch kein positives Ergebnis angezeigt, kann das bedeuten, dass ich überhaupt nicht fruchtbar bin? Welche Tests können das herausfinden?
Habe nächsten Monat wieder einen Termin beim FA und möchte gerne konkrete Fragen stellen und nicht wieder nur so abgespeist werden...Könnte ich Chlormadinon auch einfach selbst wieder absetzen?
Gibt es ein Verzeichnis für Spezialisten auf diesem Gebiet?

Über eine Antwort bedanke ich mich schon mal im Voraus

Antwort vom 11.09.2011

Chlormadinon wirkt im Körper ähnl. wie die Gelbkörperhormone, daher sollen Sie es auch immer erst in der 2. Z-Hälfte einnehmen. Bei "normalem" Zyklus müsste also der ES immer schon zuvor stattgefunden haben. Wenn der O-Test bisher nie einen ES angezeigt hat, kann es sein, dass Sie keinen ES hatten, das muss aber bestimmt nicht heißen, dass Sie keinen ES haben KÖNNEN! Beim nächsten Termin bei Ihrem FA können Sie fragen, ob er ein geeigneteres Mittel verordnen kann, das evtl auch den ES begünstigt. Bis dahin können Sie auf jeden Fall Beifuß- und Frauenmanteltee trinken, die ES-stimulerend und zyklusregulierend wirken, der schadet auf keinen Fall.
Ob Sie Ihr Medikament auf eigene Faust absetzen wollen, müssen Sie selbst entscheiden - immerhin hat es ja zur Regelmäßigkeit der Periode und zum Rückgang Ihrer Hautprobleme schon genützt.
In den meisten größeren Städten gibt es spezielle Kinderwunsch-Praxen, da finden Sie bestimmt etwas in Ihrer Nähe übers Internet oder auch über Bekannte, die eine bestimmte Praxis empfehlen können. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Familienplanung!

29
Kommentare zu "Chlormadinon geeignet bei ausbleibendem Eisprung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: