Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Fragen zu Zyklus und Schleimhautaufbau"

Anonym

Frage vom 22.12.2011

ich bin 34 Jahre alt und hatte Okt 2010 und Mai 2011 eine MA mit Ausschabung. Beides waren spontane Schwangerschaften ohne "Hilfsmittel". Nun habe ich 3 Zyklen Clomifen /Predalon/ und den letzten zusätzlich Uterogest hinter mir. Beim Zyklus Monitoring sprang mein Körper auch gut auf Clomifen an ... mein Frauenarzt sagte mir dass die Gebärmutterschleimhaut nur "mäßig" aufgebaut sei und das besser sein könnt. Jetzt im letzten (dritten) Clomfi-Zyklus hatte ich am 31. ZT einen positiven SST. Beim US hat man nichts gesehen (ZT 35), Schleimhaut war immer noch nicht so toll aufgebaut und der Test am 35. ZT war auf einmal negativ.

1. Wie kann das sein? Liegt das an der Schleimhaut?

2. Kann es sein, dass bei meiner Ausschabung zuviel weggemacht wurde und sie sich deshalb nicht richtig aufbaut? ich habe Angst dass etwas zerstört wurde.

3. Was kann man tun um die Schleimhaut aufzubauen?

4. Ich bin jetzt am ZT 36 und bekomme meine Periode nicht, woran kann das denn liegen?

Vielen lieben Dank für die Antwort!

Antwort vom 24.12.2011

Nach 2 Erfahrungen mit Fehlgeburten kann ich gut verstehen, dass Sie ziemlich unter Druck stehen. Leider kann ich aber zu Ihren Fragen nur mutmaßen und Ihnen wenig eindeutige Auskünfte geben. Zu Ihren Fragen:
1. Wenn der Test zunächst pos war und dann wieder neg, dann hat sich evtl eine Schw. eingenistet, aber gleich wieder aufgehört, sich weiter zu entwickeln; oder einer der Tests hatte ein falsches Ergebnis. Also könnte es sich lohnen, evtl noch mal zu testen, wenn die Periode weiter ausbleibt, am besten mit Morgenurin, weil darin die Konzentration des HCG am höchsten ist, wenn Sie schwanger sind.
2. Bei einer Ausschabung wird die ganze Schleimhaut abgetragen und braucht oft einige Zyklen, um sich wieder aufzubauen. Unterstützen können Sie den Aufbau (und damit sind wir bei 3.) mit Leinsamen und Himbeerblättertee; beide fördern die Durchblutung u. begünstigen den Schleimhautaufbau.
4. hat sich evtl durch 2. beantwortet, vielleicht hats ja doch geklappt?? Ansonsten kann es sich um eine Verschiebung des Z handeln, evtl auch begünstigt durch die Medikamente, die Sie einnehmen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein bisschen weiter helfen! Versuchen Sie, trotz allem ein bisschen zu entspannen und es sich gut gehen zu lassen! Alles Gute für SIe, schöne Weihnachten und ein "erfolgreiches" neues Jahr!

26
Kommentare zu "Fragen zu Zyklus und Schleimhautaufbau"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: