Themenbereich: Stillen allgemein

"zusätzlich Flüssigkeit an heißen Tagen bei vollem Stillen?"

Anonym

Frage vom 29.05.2012

Hallo, darf ich meiner Tochter (bald 3 Monate), voll gestillt, an heißen Tagen Wasser geben,damit sie keinen Durst hat? Ich hatte nämlich heute das Gefühl dass sie zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen hat, da ihr Kot im gegensatz zu sonst sehr trocken war. Ich habe bislang vermutet, dass sie automatisch mehr trinken würde, bei heißem Wetter-da lag ich wohl falsch. Meine Tochter hat eher weniger bzw. in größeren Abständen getrunken. wenn ich Wasser geben darf, dann würde ich noch gerne wissen wie? Ob im Fläschchen, mit dem Löffel...? und wie muss das Wasser zubereitet sein z.b. abgekocht oder stilles Wasser aus der Flasche? Temperatur des Wassers?

Liebe Grüße

Antwort vom 04.06.2012

Hallo!
Viele Säuglinge trinken an heissen Tagen tagsüber wirklich manchmal weniger, holen das meistens aber in der folgenden Nacht nach. An heissen Tagen können Sie von sich aus Ihrem Kind häufiger die Brust anbieten; meistens reichen ein paar durstlöschende Schlucke. Ansonsten können Sie ihr aber auch andere Flüssigkeit aus der Flasche (im Grunde sollte Ihre Tochter im Alter von drei Monaten nicht mehr mit Flasche und Brust durcheinanderkommen), Becher oder auch Löffel anbieten. Manche Kinder schlecken mit der Zunge ganz geübt Wasser aus Eierbechern... Allgemein müssen Sie das Wasser nicht mehr Abkochen und wenn es Zimmerwärme hat, ist das bei der eher geringen Menge ganz in Ordnung an warmen Tagen (wobei warme Flüssigkeit der Verdauung besser hilft). Stilles Wasser aus der Flasche sollte nach wie vor wegen des Mineralstoffgehalts für Säugslingsnahrung geeignet sein.

Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


27
Kommentare zu "zusätzlich Flüssigkeit an heißen Tagen bei vollem Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: