Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Herztöne hören mit "Angelsounds"-Gerät "

Anonym

Frage vom 21.06.2012

Hallo! Ich bin jetzt in der 18. Woche und lausche regelmäßig mit meinem "Angelsounds" (Fetal-Doppler-Ultraschall) in meinen Bauch. Jetzt ist mir erstmals aufgefallen, dass die Herztöne ab und zu sehr viel langsamer werden (Frequenz etwa wie die eines Erwachsenen). Dieser Abfall der Herzfrequenz dauerte immer nur ein paar Sekunden. Ist es normal das dies in der 18. Woche noch auftritt? Ich bin mir auch sicher, dass es nicht mein eigener Herzschlag war.
Im Voraus vielen Dank für die Antwort!

Antwort vom 25.06.2012

Eine wirkliche "Beurteilung" der Herztöne des Kindes erfordert eine schriftliche Aufzeichnung der HT über einen längeren Zeitraum (ca 30 min). Dies wird normalerweise mit dem CTG gemacht, es ist mit einem US-Gerät nicht möglich. Die Herzfrequenz des Ungeborenen liegt ungefähr bei 100-160 Schlägen pro Minute, also vor allem deutlich höher als der Ruhepuls des Erwachsenen. Ein kurzes langsamer oder schneller Werden der HT über Sekunden ist völlig normal und würde in einer CTG-Kurve (die man aber in der 18.SSW noch nicht aufzeichnen kann) als die typischen "Zacken" nach oben od unten dargestellt. Meist zeigt das einfach an, dass das Kind wach ist und sich bewegt. Diese Bewegungen Ihres Kindes können Sie mit zunehmender Größe auch einfach mit Ihren Händen feststellen, die Sie auf den Bauch legen. Oft "kuschelt" sich das Kind dann in die warme Hand - oder tritt dagegen, auch das kann sein ;-)! Probieren Sie es aus, es macht werdenden Müttern wie Vätern (und auch großen Geschwistern) Spaß, auf diese Weise mit dem Baby zu "spielen"!
Zudem sollten Sie darauf achten, das Angelsounds-Gerät nicht zu häufig einzusetzen. Die Unschädlichkeit von US-Wellen ist nicht sicher erwiesen, und auch der Hersteller gibt an, es werde "von den medizinischen und wissenschaftlichen Behörden für wünschenswert gehalten, dass die Ultraschallexposition auf die Dauer und Intensität beschränkt wird, die für die diagnostische Anwendung geeignet ist." (S. Homepage des Herstellers: http://www.angelsounds.de/de/faq/)
Zur Kontaktaufnahme mit Ihrem Baby sind Ihre Hände (und die Ihres Partners) und Ihre Beschäftigung mit dem Baby, sowohl gedanklich als auch z.B. in "Streicheleinheiten" für Ihren Bauch mindestens genau so gut geeignet - und ganz sicher unschädlich!
Ich wünsche Ihnen alles Gute!

23
Kommentare zu "Herztöne hören mit "Angelsounds"-Gerät "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: