Themenbereich: Fehlgeburt

"Was muss ich bei einer spontanen Fehlgeburt beachten?"

Anonym

Frage vom 10.07.2012

Hallo! Ich bin gestern nach beginnender Fehlgeburt aus der Klinik nach Hause, da ich keine Ausschabung wollte. Vor 2 Tagen hat die Blutung periodenstark eingesetzt. War in der 7. Woche. Nach ein paar Stunden war im Ultraschall auch kein Herzchlag mehr zu sehen. Jetzt meine Frage: Wie lange kann ich noch bluten? Es ist die Stärke eine Periodenblutung mit frischem Blut. Gestern kam allerdings auch mal ganz viel Blut auf einmal, mit Schleimstückchen oder Gewebestückchen. Jetzt blutet es wieder normal.Muss ich jetzt gleich wieder ins Krankenhaus? Ich denke, es ist doch normal, dass auch mal ordentlich bluten muss bei einer Fehlgeburt, oder? Bei dem letzten Ultraschall gestern war noch eine leere Fruchthöhle zu sehen, laut Ärztin. Ist das vielleicht mit dem vielen Blut abgegangen?

Antwort vom 11.07.2012

Hallo,
bei einer Fehlgeburt ist mit einer Blutung zu rechnen, die ungefähr die Stärke einer starken Periode (oder auch etwas darüber) hat. Solange der Blutverlust Ihnen nicht bedrohlich vorkommt oder Sie Probleme mit dem Kreislauf bekommen, müssen Sie dafür nicht wieder in die Klinik. Wenn Sie Zweifel haben, ob die Blutung noch normal ist, müssten Sie vorsichtshalber nachsehen lassen. Sie haben auch die Möglichkeit eine Hebamme zu konsultieren, die Sie während und nach der Fehlgeburt betreut. Nicht alle Hebammen bieten jedoch diese Leistung an, am ehesten die, die auch Geburtshilfe anbieten.
Unterstützend bei stärkerer Blutung kann Hirtentäschel-Tinktur helfen, die Sie in der Apotheke bekommen.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika Selow

24
Kommentare zu "Was muss ich bei einer spontanen Fehlgeburt beachten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: