Themenbereich: Flaschennahrung

"Schreien/Schmerzen beim Trinken "

Anonym

Frage vom 05.10.2012

Hallo liebe Hebammen...

unser Sohn ist jetzt 8 Wochen alt. Er kam in der 32+4 Schwangerschaftswoche zur Welt,somit wäre r eigentlich jetzt erst geboren ;-) Er bekam bis vor 1,5 Wochen Aptamil pre Ha und jetzt Beba sensitive pre Ha und Bigaia Tropfen. Ich finde nichts von alledem hilft... Problem : Blähungen, Bauchweh UND das füttern ist ein kampf,nach 1-2min schmeisst er seinen Kopf hin und her, fuchtelt herum,strampelt,zieht die beine an und sieht einfach nicht glücklich aus,knüttert dabei !! Er trinkt immer zwischendurch 5-6 Schluck,dann fängt die ganze Prozedur von vorne an.Eine Flasche mit 100-150ml kann bis zu 1 Stunde dauern !! Vor allem nachts,es ist der blanke Horror,denn dieses Spiel machen wir alle 2 Stunden !!

Was könnte ihm fehlen ?? Die Kinderärztin sagt sie würde beim nächsten mal verspannungen lösen im nacken... aber kann es nicht auch sein das er die nahrung nicht verträgt ?? verspannungen hat man doch den ganzen Tag und nicht nur beim Trinken, oder ???

Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort... ;-) Wir haben Bigaia Tropfen (jetzt abgesetzt,da viel weniger Kot) Fencheltee, Kirschkernkissen,hatten auch schon sab simplex, Windsalbe und Carvum carvi zäpfchen...

glg

Antwort vom 05.10.2012

Hallo,

das hört sich alles sehr anstrengend an. Ich würde versuchen noch einmal Ihre Wochenbetthebamme anzurufen.
Die Krankenkassen zahlen auch Besuche nach der 8 Lebenswoche, bei sog. Stillschwierigkeiten, das beinhaltet auch Flaschenfütterung.
Ich fänd es gut, daß die Kollegin noch einmal einen Blick auf Ihren Kleinen wirft, sie hat ihn die Wochen davor gesehen und kann vielleicht besser eine Diagnose stellen.
Den Hinweis Ihrer Kinderärztin finde ich nicht schlecht.
Ich würde auch einmal einen Osteopathen aufsuchen, vielleicht sind da doch Verspannungen, die bedingt durch die Lage beim Füttern auftreten. Das kann schon mal sein.
Sind Sie große Allergiker? Ansosten könnten Sie mal die normale Nahrung ohne HA ausprobieren, vielleicht reagiert er darauf.
Auch kann es manchmal zu extremen Blähattacken kommen, wenn man Fluor zuführt, aber wie gesagt, das würde ich alles persönlich mit Ihrer Hebamme besprechen, dafür muß man mal einen Blick live auf das Kind haben, um es beurteilen zu können.

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß es bald besser wird.

Viele Grüße
Diekmann

22
Kommentare zu "Schreien/Schmerzen beim Trinken "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: