Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Schwankung in der Berchnung des Schwangerschaftsalters"

Anonym

Frage vom 08.03.2014

Hallo liebe Hebammen,

Lt. Berechnung bin ich in der 10.SSW (9+5) leider musste ich letzte Nacht ins KH wg. Unterbachschmerzen mit dem Wurm ist aber alles in Ordnung allerdings steht auf dem Ultraschall nach SSL 8+6 also 9SSW. Kann das so doll abweichen? Mein letzten Frauenärzttermin war am 17.2. u lt. Berechnung war ich da 7+0 u lt. SSL 6+5 da hat's ja ungefähr gepasst. Ich bin jetzt total verunsichert...

Antwort vom 11.03.2014

Eine Abweichung um 1 Woche lässt sich meist erklären durch verschiedene Geräte/ Untersucher einerseits und - gerade in frühen US-Untersuchungen - durch tatsächlich späterer (bzw anderer) Befruchtungstermin als angenommen. Das kann z. B. an unregelmäßigen Zyklen liegen. Wenn sich das Kind nun immer eine Woche "später" entwickelt zeigt als zu Beginn angenommen und berechnet, dann ist die Entwicklung wieder völlig normal, wenn man annimmt, dass es einfavch ein bisschen später entstanden ist als man zuerst gedacht hat. Das kommt relativ häufig vor. Im Moment denke ich nicht, dass es Grund gibt sich Gedanken zu machen und der nächste US zeigt, wie sich das Baby weiter entwickelt. Ich wünsche Ihnen eine schmerz- und klinikaufenthaltsfreie weitere Schwnagerschaft!

0
Kommentare zu "Schwankung in der Berchnung des Schwangerschaftsalters"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: