Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"lange Zyklen und Kinderwunsch"

Anonym

Frage vom 21.03.2014

Hallo, wir möchten gerne schwanger werden, aber irgendwie scheint das nicht zu klappen. Leider ist mein Zyklus mit 42-45 Tagen sehr lang. In den letzten zwei Monaten setzte die Regelblutung erst 23 Tage nach dem Eisprung ein. Woran kann das liegen? Die Schwangerschaftstests zeigen leider immer nur negativ. Die Frauenärzte konnten auch nichts besonderes beim Ultraschall feststellen. Dazu muß ich noch sagen, daß ich meinen Sohn mit 18 Monaten nachts noch stille. Jedoch ist der Prolaktinspiegel sehr niedrig. Auch vor der ersten Schwangerschaft hatte ich schon sehr lange Zyklen von 35 und mehr Tagen. Können Sie mir weiterhelfen? Vielen Dank!

Antwort vom 24.03.2014

je länger der Z desto seltener natürlich die Eisprünge und damit die Chancen auf Befruchtung. Sie könnten versuchen, den Z mit Frauenmanteltee zu regulieren und mit Beifußtee den Eisprung anzuregen. Biede Kräuter sind problemlos mit dem Stillen zu vereinbaren. Das Stillen kann allerdings auch dazu beitragen, dass der ES so selten stattfindet. Da das Problem bei Ihnen aber schon länger zu bestehen scheint und auch schon vor der ersten Schw. bekannt war, kann es auch sinnvoll sein, nach dem Abstillen nochmal genauer zu schauen, ob die hormonelle Situation unauffällig ist. Alles Gute für Sie!

0
Kommentare zu "lange Zyklen und Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: