Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Beschwerden nach Absetzen der Pille"

Anonym

Frage vom 21.02.2015

Hallo.habe ende Januar mit der Pille aufgehört nach bald 10 Jahren, habe dann auch normal am 28.1. Eine ganz normale Blutung bekommen.Hatte jetzt häufiger GV ungeschützt mit meinem Mann. Seit ca 12 tagen kam dann Übelkeit und brustspannen hinzu dann kam kurze Zeit später extremes Sodbrennen und nun seit gestern ein starkes ziehen im UB und eine Schmierblutung. Was kann das bedeuten.Danke Mfg.

Antwort vom 23.02.2015

Hallo, durch die Pille wird nicht nur eine Schwangerschaft verhindert, sondern die hormonelle Gesamtsituation ändert sich. Nach dem Eisprung, in der zweiten Zyklushälfte, gibt es im normalen Zyklus eine ganze Reihe von Begleiterscheinungen die hormonell auftreten, durch die Pillen Einnahme jedoch unterdrückt werden. Dazu können leicht vermehrte Wassereinlagerungen, Brustspannen, Ziehen im Unterleib, Stimmungsschwankungen und einiges mehr gehören. Bei langer Pilleneinnahme kennen die Frauen das nicht mehr so gut und halten dies recht häufig für die Anzeichen einer Schwangerschaft. Es wäre zwar möglich, dass Sie schwanger geworden sind, möglich wäre aber auch, dass es noch nicht geklappt hat. Bis zu einem Jahr "Wartezeit" auf eine Schwangerschaft ist normal. Sollte Ihre Periode ausbleiben, so können Sie einige Tage später einen Schwangerschaftstest machen.
Wenn Ihre Beschwerden so stark sein sollten, dass Sie sich krank fühlen, müssten Sie die Ursachen beim Arzt abklären lassen.
Alles Gute, Monika Selow, Hebamme

0
Kommentare zu "Beschwerden nach Absetzen der Pille"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: