Themenbereich: Gesundheit

"Nach dem Röntgen von der Schwangerschaft erfahren"

Anonym

Frage vom 29.03.2015

Guten Tag,
Ich bin am Freitag ins Krankenhaus eingeliefert worden, da ich einen Nervenzusammenbruch erlitten habe.
Ich wurde geröntgt und musste unterschreiben, dass ich nicht Schwanger sei. Als mich eine Schwester fragte ob ich schwanger sei, wusste ich es nicht und sie bat mich einen Test zu machen. Der Test war positiv und der Arzt meinte ich wäre in der 10 ssw. Allerdings ist das Baby noch verhältnismäßig klein wie ich beim Ultraschall feststellte.
Seit heute Früh habe ich eine Blutung, die ziemlich schleimig ist und Blutklümmpchen enthält. Die restliche Blutung ist eigentlich normal. Was könnte das sein, ich bin hier halb am durchdrehen vor Angst.

Liebe Grüße

Antwort vom 01.04.2015

Hallo, aus der Ferne kann Ihre Blutung leider nicht beurteilt oder eingeschätzt werden. Eine Blutung ist in der Schwangerschaft aber auf jeden Fall ein Grund, diese ärztlich abklären lassen um die Ursache herauszufinden und festzustellen, ob ein Handlungsbedarf besteht.
Nicht unbedingt notwendige Röntgenuntersuchungen werden in der Schwangerschaft möglichst vermieden. Die Entscheidung hängt aber auch von der Art der Röntgenstrahlung, der Dosis und dem zu röntgendem Körperteil ab. In Ihrem Fall wussten Sie jedoch nichts von Ihrer Schwangerschaft und der Schwangerschaftstest wurde erst nach der Untersuchung durchgeführt – somit bestand für Sie keine Option, diese Untersuchung in Frage zu stellen und Sie brauchen sich keine Vorwürfe zu machen.
Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Schwangerschaft! Olivia Heiss, Hebamme

1
Kommentare zu "Nach dem Röntgen von der Schwangerschaft erfahren"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: