Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ausbleibende Periode mit 44 Jahren"

Anonym

Frage vom 09.05.2015

Liebes Hebammenteam, ich bin 44 Jahre alt und habe Sorge schwanger zu sein, obwohl ich hoffe, dass ich mich nur verrückt mache. Mein Zyklus war bisher regelmäßig bei 27 Tagen, die letzte Blutung am 01.04.. Heute ist also schon ZT 39, und es ist keine Blutung in Sicht, dafür aber leichtes Ziehen im Unterleib. Zwei negative Tests habe ich schon gemacht. Mein Mann und ich hatten im letzten Monat nur einmal ganz kurz und unterbrochenen Verkehr, und zwar am 26. ZT. Außerdem musste ich für 12 Tage Prednisolon nehmen, da ich einen (stressbedingten) Neurodermitisschub hatte. Wie schätzen Sie meine Lage ein? Wann wäre ein Test wirklich sicher? Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 12.05.2015

Hallo! Ein Schwangerschaftstest ist sehr sicher aussagekräftig, wenn er ca. 3 Wochen nach dem möglichen Befruchtungstermin durchgeführt wird. Sie sollten möglichst den Mittelstrahl vom Morgenurin verwenden.
Es könnte in Ihrem Fall aber durchaus möglich sein, daß Sie schon Zykulusveränderungen haben, die auf den Beginn der Wechseljahre hindeuten. Sicher hat aber auch die Einnahme des Kortisons Einfluß auf den Zyklus.
Um sich den Streß des Ungewissen zu ersparen ist es sicher ratsam über eine zuverlässige Verhütung nachzudenken, gerade wenn der Zyklus nicht mehr so zuverlässig ist. Alles Gute.
Cl. Osterhus

0
Kommentare zu "Ausbleibende Periode mit 44 Jahren"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: