Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Verunsicherung durch Blutung in der 12. SSW"

Anonym

Frage vom 20.12.2015

Hallo! Ich bin in der 12. SSW und bisher lief eigentlich Alles soweit ohne Komplikationen. Nun ist es mein erstes Kind und ich bin mir daher bei einigen körperlichen Veränderungen nicht sicher, ob das alles seine Richtigkeit hat.
Am Freitag, also vor zwei Tagen, habe ich in der Arbeit urplötzlich und ohne vorherige Beschwerden eine doch menstruationsähnliche Menge an Blut in meinem Slip entdeckt. Daraufhin bin ich sofort zu meiner FÄ gefahren, die mir bestätigt hat, das mit dem Baby alles in Ordnung ist. Eine Ursache der Blutung konnte sie nicht finden. Sie hat mir 3x2 Progestan-Tabletten täglich verschrieben und meinte, es sei kein Grund zur Beunruhigung. Nur wenn nochmals richtig viel Blut kommen sollte, solle ich ins Krankenhaus fahren. Schon am Dienstag habe ich einen Termin zum ETS, bis dahin solle ich abwarten.
Blut kam direkt bisher keines mehr. Bis heute sind in meinem Urin jedoch braune Teilchen, ich habe aber außer einem gelegentlichen Ziehen in den Leisten (was ich auch in den letzten Wochen hatte) keinerlei Beschwerden.
Nun finde ich die Situation doch ziemlich gruselig, vor allem wenn ich am Toilettenpapier auch mal größere braun-rote Stücke sehe... Zudem ich eigentlich mit dem Erreichen der 12. SSW schon richtig froh war, die erste Hürde geschafft zu haben...
Woher kann eine solche Blutung kommen? Kann man evtl auch sehr viel emotionalen Stress für so etwas verantwortlich machen? Ich hatte in der Arbeit in den Wochen davor wirklich eine sehr turbulente Zeit. Zusätzlich ist meine Mutter eines Nachts urplötzlich kollabiert, ich war nur damit beschäftigt zwischen Krankenhaus und Arbeitsstätte hin und herzurasen...
Herzlichen Dank für eine Antwort!!!

Antwort vom 21.12.2015

Hallo! Ich kann verstehen, dass Sie verunsichert und ängstlich sind, aber es ist ja soweit alles in Ordnung. Gerade zu Beginn einer Schwangerschaft kann es zu Blutungen kommen. Die braunen Fäden oder Stückchen sind altes Blut welches sich im hinteren Scheidengewölbe angesammelt hat.
Es ist fast nicht möglich eine Ursache für solche Blutungen, benennen zu können, aber eine mögliche wäre tatsächlich die große Belastung durch die Krankheit Ihrer Mutter. Versuchen Sie es ganz ruhig angehen zu lassen, Ihren Körper wahrzunehmen und seine Signale ernst zu nehmen( nicht vom Weihnachtsstress einnehmen lassen). Sie könnten auch in den nächsten Tagen immer mal wieder eine Magnesiumtablette nehmen( reichen die aus dem Drogeriemarkt). Konzentrieren Sie sich jetzt auf das was alles gut ist und nicht was alles sein könnte. Gedanken schaffen Taten. Alles Gute.
Cl.Osterhus

0
Kommentare zu "Verunsicherung durch Blutung in der 12. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: