Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung vor Termin"

Anonym

Frage vom 03.03.2016

Hallo,
ich bin mit meinem 2. Kind in der 37+3 schwanger. Mein Schleimpfropf ist vor 2 Tagen kompett abgegangen, mein Gebärmutterhals ist auf 2 cm verkürzt und mein Muttermund 1 Fingerdurchlässig. Ich habe auch seit dem ich meinen Schleimpfropf verloren habe immer wieder ein ziehen im Unterleib. Mein 1. Kind kamm vor 4 Jahren in der 37 ssw zur Welt, 3 Wochen vor errechnetem Termin.

Jetzt meine Frage:
Wie lange dauert es noch bin mein Baby kommt?
Was kann ich tun, damit es vielleicht schneller geht, da ich auch mit starken schmerzen zu kämpfen habe?
Und würde man auf meinen Wunsch eineiten?

Antwort vom 04.03.2016

Hallo,
wie lange es noch bis zur Geburt dauert lässt sich leider nicht vorhersagen. Drei bis vier Wochen vor Termin ist außerdem die zeit der Senkwehen, so dass es sein kann, dass sich alles wieder beruhigt. Auch wenn Kinder, die nur wenig zu früh geboren werden überlebensfähig sind, so haben sie doch häufiger mit Atemproblemen und Anpassungsstörungen zu kämpfen, als Kinder, die sic erst später und von alleine auf den Weg machen. Ich würde daher von einer so frühen Einleitung abraten.
Alles was man jetzt aktiv tun würfde, würde eventuell dazu führen, dass sich Ihre Beschwerden verschlechtern, ohne Garantie, dass davon auch die Geburt tatsächlich erfolgt. Sie können sich noch mal mit Ihrer Hebamme zu den Möglichkeiten besprechen. Eventuell kann die Sie unterstützen, so dass es Ihnen wieder besser geht.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für eine baldige Geburt, Monika Selow

0
Kommentare zu "Einleitung vor Termin"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: