Ernährung bei Kindern

Ernährung bei Kindern: wieviel & was?

Ernährung bei Kindern
Kinder dürfen im Grunde alles essen, was ihnen gut tut und viele Vitamine enthält. Dazu zählen Müslis und Cornflakes zum Frühstück, Nudeln als Mittagessen, Obst, Milchshakes mit pürierten Früchten oder Vollkornkekse als Zwischenmahlzeit, Reis, Kartoffeln, Vollkornprodukte und Gemüse zum Abendessen.

Ernährung bei Kindern: Kinder bis 3 Jahre brauchen täglich...

  • 120 g Getreideprodukte (Brot, Haferflocken, Vollkornkeksen, Zwieback, Müsli oder Cornflakes)
  • 35 g Reis, Nudeln oder 100 g Kartoffeln (jeweils abwechseln)
  • 120g Obst und Gemüse auf fünf Portionen am Tag unterteilt.
  • 350ml Milch bzw. die gleiche Menge an Käse, Joghurt, Buttermilch oder Quark. Bei Kuhmilchallergie den Arzt aufsuchen, der über alternative Calciumquellen aufklären kann.
  • Bis zu 70g Fleisch, Fisch oder Ei. Fette Fleisch- und Wurstsorten sind zu meiden. Wenn das Kind kein Fleisch mag oder es vegetarisch ernährt wird, muss Fleisch durch Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchte ersetzt werden.

Ernährung bei Kindern: das Trinken!

Wenn das Wort „Durst“ fällt, ist es oft schon zu spät. Denn wenn der Körper Durst signalisiert, zeigt er, dass ihm bereits Flüssigkeit fehlt und er nicht mehr richtig funktionstüchtig ist. Deshalb ist es ratsam, Kinder zu regelmäßigem Trinken zu erziehen.

700 ml Flüssigkeit pro Tag sollten Kinder bis zu ihrem 3. Lebensjahr zu sich nehmen. Und zwar in Form von Wasser, Tee oder Saftschorle. Davon sollte das Kind über den Tag verteilt trinken – sowohl zu, als auch zwischen den Mahlzeiten. Milch, Kakao und unverdünnter Saft sättigen und sollten nicht unmittelbar vor den Mahlzeiten verabreicht werden, da die Kleinen sonst keinen Hunger mehr haben. Bei Hitze oder wenn das Kind viel getobt und geschwitzt hat, braucht es entsprechend mehr Flüssigkeit. Dann trinken sie oft mehr als das Doppelte.

Ernährung bei Kinder - verwandte Themen:

Beikost

Wie der Umstieg vom Abstillen zur Beikost Einführung optimal gelingt und was ihr dabei beachten solltet, erfahrt ihr in der kleinen Beikost-Kunde.

Allergien bei Kindern

Mütter, die nicht (mehr) stillen, können ihren Kindern mit Breien auf Ziegenmilch-Basis eine wahre Alternative bieten und Allergien bei Kindern vorbeugen. Mehr

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen