My Babyclub.de
plötzlich nicht mehr im eigenen Bett schlafen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Dagmar
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 28.12.2007 15:14
    Hallo !
    Mein Sohnemann ist jetzt 14 1/2 Monate alt und will nicht mehr in seinem Bett schlafen. Nacht für Nacht ist er jetzt in unserem Bett. Sonst konnte ich ihn halbwach in sein Bett legen und er ist dann sofort eingeschlummert. Jetzt wenn er nur merkt und das auch wenn er schon schön fest schläft, daß ich ihn in sein Bett legen will, schreit er wie am Spieß und bekommt richtig Panik.
    Meine Frage ist, ob das wieder vergeht, ob das die Zähne sind, wobei er jetzt schon 12 Zähne hat und nie so ein Theater war.
    Gruß
    Antwort
  • Starkid
    Juniorclubber (27 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2007 20:00
    Hallo,

    ich habe einen Sohn, der ist 13 Monate. Seit ungefähr einer Woche haben wir ein ähnliches Problem. Zwar schläft er in seinem Bett ein, möchte jedoch sobald er aufwacht (mal um zwölf, mal um drei, manchmal auch schon um zehn) zu uns ins Bett. Er schreit dann solange, bis ich schließlich nachgebe und ihn mitnehme. Dann ist er sofort ruhig und schläft ohne Probleme weiter....er isst auch momentan fast nichts mehr...früher hat er abends z.B. Wurstbrot gegessen - jetzt nur noch wenn überhaupt die Wurst...meint ihr das ist ne Phase?

    Hoffe dass die bald vorbei ist....

    Grüsse

    Starkid
    Antwort
  • Dagmar
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2007 20:27
    Hallo,
    na da bin ich froh, daß es anderen auch so geht. Ich hoffe auch daß das nur eine Phase ist und schnell vorbei geht (sonst brauchen wir ein größeres Bett ;-)....)
    Gruß
    Antwort
  • Andra_74@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 08.01.2008 20:49
    Uns geht es ähnlich. Unsere Kleene ist jetzt 16 1/2 Monat alt und seit gut 2 Wochen haben wir auch das Problem mit dem Nachtschlaf. Das Einschlafen an sich ist meistens kein Problem, aber dann irgendwann des Nachts, man kann eigentlich die Uhr nach stellen, so zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr ist sie plötzlich hellwach und schreit sich die Seele aus dem Leib. Wir hatten noch Urlaub und dann haben wir sie in unser Bett geholt. Aber jetzt, wo wir wieder arbeiten müssen, ist das ganz schön anstrengend. Mein Mann muss um 4.00 Uhr in der Frühe aufstehen und dann zerrt das schon. Die letzte Nacht sind wir hart geblieben und haben sie in ihrem Bett gelassen, aber dieser "Kampf" hat von 1.30 - 4.00 Uhr gedauert. Dann war sie endlich wieder eingeschlafen. Dafür haben wir dann leider verschlafen.....
    Wir hoffen auch, dass das wirklich nur eine Phase ist und die auch schnell wieder vorbei ist. All denen, denen es ähnlich geht, drücke ich dafür ganz fest die Daumen!!!

    Liebe Grüße

    uschi
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 09.01.2008 13:53
    hallo ihr lieben,
    als ich erstmalig im dezember den beitrag von mama gelesen habe, dachte ich mir, zum glück sind wir schon länger aus dieser nachtschlafkrise raus.. tja, seid ca einer woche hat das bei uns auch wieder angefangen... mein sohn ist 13 monate alt und seid er ein halbes jahr ist schläft er generell durch ausser die zähne tun ihm weh, aber dieses weinen ist ein ganz anderes weinen und verhalten in der nacht als das was wir jetzt nacht für nacht haben... ich kann auch meine uhr danach stellen, punkt 23:30 geht es los, manchmal jammert nur und schläft kurz drauf wieder ein (das ist eher selten der fall) oder er weint und weint und weint, lässt sich nur beruhigen wenn ich im raum bleibe oder wenn ich ihn mit ins bett nehme was ich allerdings nur einmal gemacht habe... ist schon sehr seltsam, das momentan mehrere dieses problem haben, vielleicht das wetter? :))))
    wer weiss was dahinter steckt... kann mir bei meinen sohn denken das das sprechen langsam anklopft, er kann zwar schon einzelne worte wie mama, papa, mam für essen usw... aber das mal zwei worte oder hintereinander kommen war noch nicht der fall... sprechen eure kinder schon? liebe grüße
    Antwort
  • Dagmar
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 09.01.2008 20:50
    Hallo zusammen,
    meiner schläft jetzt friedlich, schläft auch durch, aber halt nur in unserem bett ;-o...........was solls, wird schon wieder mal anders, hat ja 12 monate vorher auch gut funktioniert.
    also meiner ist jetzt bald 15 monate und sagt auch nur mama, papa, baaaa (ball ;-) ) und ham. bin auch mal gespannt wanns mit dem reden los geht.
    gute nacht euch, liebe grüße
    Antwort
  • Starkid
    Juniorclubber (27 Posts)
    Kommentar vom 14.01.2008 11:19
    Tja, das ist wirklich beruhigend, dass es mehreren so geht. Unserer schläft inzwischen (klopfaufholz) meistens wieder durch. Nur ab und zu wacht er auf, schreit und hat Durst. Er trinkt dann was und schläft wieder weiter. War nur noch ab und zu, dass wir ihn dann zu uns genommen haben.
    Ich wünsch Euch noch viel Geduld und einen guten Schlaf.

    Grüssle Starkid
    Antwort
  • redhugo
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 09.02.2008 08:17
    hallo meine kleine maus ist wird zwei im mai und seit ein paar monaten will sie auch nur noch bei uns schlafen.wenn sie in ihren eigenen bett schläft wird sie immer wache und schreit liegt sie dann bei uns im bett schläft sie durch hoffe das sie irgendwann wieder alleine schläft. ist aber schön zu hören das andere das problem auch haben nicht nur ich

    mfg redhugo
    Antwort
  • jenniferboz
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2008 07:54
    Hallo!

    mein sohn wird nächste woche 1 jahr alt, und möchte seit ca. 2 wochen nicht mehr ins bett, weder tagsüber beim mittagsschläfchen, noch abends. früher haben wir ihn ins bett gelegt, und er ist prima eingeschlafen, jetzt schreit er schon wenn er sein bett sieht, und ahnt, daß er jetzt schlafen soll. meistens schläft er dann in seinem hochstuhl ein, und ich bring ihne dann ihn sein bett. nachts will er dann auch zu uns bett, wo er sich aber ers 1 std rumwälzt und oft jammert. dann schläft er ein, wenn wir ihn zurückbringen, wird er meistens wach und schreit. manchmal ist es nachts so schlimm, daß ich sogar mit ihm für eine std. aufstehen muß, und warten kann, bis er in seinem hochstuhl wieder eingeschlafen ist.
    jetzt ist mein sohn jünger, als die gnannten kinder hier, meint ihr, daß es trotzdem die gleiche phase ist ? oder kommt dann in ein paar monaten das selbe wieder auf mich zu?

    lg
    Antwort
  • maeusken23
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 06.10.2008 12:49
    hallo meiner ist jetzt fast 18 monate und er will auch nicht in seinem bett schlafen. mittagsschlaf macht er drin und abneds geht es auch ins eigene bett. aber er wird nachts wach und schreit ohne ende dann nehme ich ihn mit bei uns ins bett und er schläft weiter. manchmal macht er aber auch so einstress und schreit macht sich steif will sich nicht anfassen lassen. dann sitze ich nur da und warte bis er zumir kommt dann geht es wieder. aber wir haben auch jede nacht das theater. hoffe wirklich das es nur einephase ist und er bald komplett durchschläft. lg
    Antwort
  • kdisam
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 08.10.2008 12:21
    Hallo jackyli, meine kleine Tochter (2 Jahre) hatte auch immer wieder Phasen, in denen sie regelrecht panisch auf Ihr Bettchen reagiert hat. Ich glaube, da wollte sie einfach wissen, "was so geht". Einmal war sehr hilfreich, dass wir zwei Wochen in Sommerurlaub waren - und danach hat sie sich so gefreut, wieder im eigenen Bettchen zu Hause zu sein. Ansonsten hab ich schon immer versucht, sie irgendwie in ihrem eigenen Bettchen zum Schlafen zu kriegen...Viel Glück weiterhin!
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 11.10.2008 23:15
    Hallo jackyli,
    unser Sohn (13 Monate) will seit ein paar Wochen auch nicht mehr in seinem Bett schlafen... Er schläft problemlos ein und nach ein paar Stunden weint er. Sobald einer in den Raum kommt und in berührt, schläft er weiter aber nur ein paar Minuten. Das geht soo lange bis wir ihn mit in unser Bett nehmen und dann schläft er durch. Das dauert so 3-4 Tage, dann schläft er mal wieder 2-3 Nächte im eigenen Bett durch und dann geht es vom vorne los.
    Ich hoffe auch, dass das eine Phase ist und wieder dauerhaft verschwindet, aber ich gebe ihm die Nähe die er braucht. Ausserdem habe ich nicht die Kraft immer wieder aufzustehen und von vorne zu beginnen :-) das bin ich nicht konsequent genug, muss ich zugeben.
    Toi toi toi für Euch und liebe grüße.
    Antwort
  • deluca
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 11.01.2009 11:20
    Hallo,

    ich bin kurz vorm verzweifeln. Meine Kleine wird jetzt 1 Jahr alt und seit ca 2-3 Wochen wacht sie nachts immer wieder auf. Sie ist aber total müde und kann ihre Augen kaum auf lassen, trotzdem schreit sie. Seit sie 6 Wochen alt ist schläft sie durch nur seit einer Zeit schreit sie sobald sie ihr Bettchen sieht auch wenn es um ihr Mittagsschlaf geht. Sie hat bisher nur ein Zahn und es deutet nichts darauf das es mit dem zahnen zusammenhängt, da sie bei mir im Arm oder bei uns im Bett irgendwann dann wieder ruhig ist.
    Ich hab jetzt einige Beiträge gelesen und es scheint doch einigen so zu gehen. Hat mir aber trotzdem jemand einen Tipp oder eine Erklärung?
    Antwort
  • deluca
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 11.01.2009 11:24
    Hallo,

    hat es sich denn mittlerweile bei deinem Kind gelegt? Wie bist du damit umgegangen?
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 12.01.2009 14:47
    Hallo Ihr Mitleidenden,

    meine Tochter wird jetzt drei und kommt auch Nachts ( mit allem, was sie schleppen kann inkl. Kassettenrecorder ).
    Bei uns ist es sicherlich die Umstellung auf den Kindergarten und der Geschichte, die unter einer anderen Rubrik erwähnte. Hoffentlich!!
    Ich lasse sie aber dann gerne bei mir schlafen, ist zwar der absolute Liebestöter aber trotzdem total kuschelig und gemütlich! ;-)
    LG
    Antwort
  • junimami
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2009 21:30
    hihi,
    faszinierend das irgendwie doch jedes kind so seine phasen hat.
    beruhigt mich ungemein. mein sohn ist zwar noch klein(8Monate) hat aber auch MAL WIEDER so eine "ich will nur bei mama schlafen phase"

    in solchen momenten sag ich mir immer.......

    DAS IST ALLES NUR EINE PHASE=)

    alles gute
    Antwort
  • kdisam
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2009 10:18
    Hallo,
    hier war zwar schon länger keiner mehr, aber ich probiers trotzdem mal. Meine Tochter ist jetzt 2,5 Jahre und hat im Moment auch eine Phase, in der sie nachts kommt und bei mir schlafen will. Auf Dauer möchte ich das aber nicht, weil ich mich dann morgens total unausgeschlafen fühle. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich das meiner Tochter "abgewöhnen" kann?
    lg
    Antwort
  • Lela
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2009 10:25
    Hi KDISAM,

    meine Schwester hatte mit ihrem Sohn auch das Problem. Bei dem Kleinen hat ein kleines Nachtlichtchen für Kinder und sein Plüschelefant Wunder bewirkt. Meistens wollen die Kinder wohl zu Mami und Papi ins Bett, weil sie sich vor beispielsweise vor der Dunkelheit und "Monstern" unter dem Bett fürchten. Versuch am Bestern mal herauszufinden, warum deine Kleine unbedingt bei dir im Bett schlafen will. Dann kannst du auch geeignete "Gegenmaßnahmen" fahren ;O)

    LG
    Lela
    Antwort
  • deluca
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2009 13:10
    Also wir haben es mit unserer Tochter auch schon durch und ich dachte auch es sind die Zähne. Sie war zu dem Zeitpunkt ca 12 Monate alt und sie wollte auch nur noch im Arm oder bei uns im Bett einschlafen. Nach gut einer Woche war ich beim Kinderarzt und habe es ihm erzählt da hat er mir mitgeteilt dass es nicht die Zähne sind, sondern Schlafstörungen. Er riet mir sie wie gewohnt ins Bett zu legen und wenn sie weint, soll ich alle 3-4 minuten zu ihr rein, Licht anmachen kurz schauen ob sie Fieber hat oder die Windel voll ist. Wenn nicht soll ich sie wieder hinlegen, das Ganze soll nicht länger wie 15 Sekunden dauern. Es fiel mir sehr schwer aber ich bin stark geblieben und habe es so gemacht, ich konnte es nicht fassen nach der 2. ten Nacht war alles wieder beim alten, sie schlief wieder in ihrem Bett ohne zu weinen und die ganze Nacht durch.
    Davor hat sie nicht geweint sondern geschrieeeeeeeeen. Ich war kurz vom verzweifeln und bin froh das es sich wieder gefangen hat.
    Ich hoffe sehr dass dir meine Antwort hilft, denn ich weiß wie es sein kann.

    Gruß
    Antwort
  • kdisam
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2009 16:27
    Hey,
    vielen Dank für den KInderarzt-Tipp, werd ich auch versuchen und hoffe, dass es bei meiner Kleinen auch klappt, auch wenn sie schon etwas älter ist.
    liebe grüsse
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.