My Babyclub.de
Hilfe, was ist denn mit meinem Kind los?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Eintrag vom 09.12.2008 09:46
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin heute ganz schön verzweifelt. Nachdem mein Sohn (10 Monate) die letzte Zeit wahnsinnig lieb war kommt jetzt wohl der nächste "Schub."
    Zumindest hoffe ich, dass es nichts ernstes ist...
    Er schläft tagsüber quasi gar nicht mehr, abends geht er um halb neun ins Bett und morgens ist er um sieben wach. Das wär ja alles ok.
    Nachdem er lange Zeit nur noch einmal kam nachts, wacht er jetzt wieder häufig auf, brüllt wie am Spieß und will herumgetragen werden wie ein kleines Baby. Heute nacht hab ich vielleicht drei Stunden geschlafen.
    Dazu kommt das wickeln: Sobald ich ihn auf den Wickeltisch lege startet er die "Schraube", er dreht sich sofort auf den Bauch, allerdings immer nur rechts herum und motzt und brüllt wenn ich versuche ihn auf dem Rücken zu halten. Ich muss ja schließlich irgendwie die Windel dranmachen. Heute Nacht hab ich sogar gespürt dass ich richtig zornig werde, und das werd ich normal nie :-(
    Auch tagsüber ist er nirgends zufrieden. nicht mal aufm Schoß.
    Was soll ich denn tun?
    Das schlimmste ist noch dass mein Mann behauptet wenn ich nicht da bin wär er viel lieber weil er genau wüßte dass ich gerannt komm sobald er quakt.
    Vielleicht weiß jemand Rat....
    Liebe Grüße
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2008 10:09
    Hallo gitanes,
    ich kenn das. So ne phase hat unsere große auch mal gehabt. das ist meiner meinung nach nur so´n schub... geht vorbei... und ich glaube auch das es sich die männer manchmal etwas zu einfach machen... mein mann hat auch immer gesagt das sich unsere hanna nur so aufführt wenn ioch da bin, wenn er alleine mit ihr ist würde sie das nicht machen. naja so richtig geglaubt hab ich das nicht. naja wobei, kann schon sein... euer kleiner sieht sicherlich deinen mann auch weniger als dich, oder? ist ja klar das er b ei papa anders ist, ist ja auch besonders wenn papa da ist. Aber mach dir keine gedanken, das gibt sich wieder. du bist doch auich wieder schwanger, gell? Vielleicht merkt er auch, das er bald nicht mehr die nummer eins ist und die aufmerksamkeit teilen muß... so wars irgendwie auch bei uns...

    LG nadine
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 10.12.2008 09:08
    Hallo Gitanes,
    kann mich Nadine und Alex nur anschließen... Den Schub den Du gerade beschreibst, das war einer der anstrengensten und ich dachte er geht niee vorbei.
    Aber wir immer, von heute auf morgen war es wieder gut.
    Ich habe in der Zeit begonnen auf dem Boden zu wickeln, weil Kjell auf dem Tisch so abging, dass ich echt Angst hatte er fällt wenn ich nur einen halben cm weg bin... Auf dem Boden ist es zwar noch schlimmer gewesen, weil er versuchte abzuhauen, aber er konnte sich nicht verletzten. Die Windelhosen haben wir dann auch verwendet.
    Wegen Nachts und dem viele Schreien... Versuche ihm doch mal Chamomilla (D6) zu geben. Das ist das Mittel, wenn Babys fast schon hysterisch brüllen und sich nur durch tragen beruhigen lassen. Mir hat das schon viele Nächte gerettet.
    Ich drücke Dir die Daumen, vorallem schwanger ist es betsimmt noch vieeel anstrengender :-)
    Kopf hoch
    Antwort
  • focki
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 10.12.2008 10:10
    hallo gitanes! wir hatten die gleichen probleme wie ihr. das war bei fabienne als sie krabbeln wollte aber noch nicht konnte. auch wenn es für dich im moment nicht so aussieht, dass geht vorbei. Nachts war es bei uns das gleiche. wir haben dann irgendwann nicht mehr gewusst, was wir tun sollen. eine bekannte hat mir dann geraten,hart zu sein und sie schreien zu lassen. es waren zwei harte nächte, in denen ich alle fünf minuten nach ihr gesehen habe, sie aber nicht aus dem Bett genommen habe. das ging dann jeweils über zwei stunden. aber seitdem schläft sie durch. natürlich gibt es immermal unruhige nächte, gerade bekommt sie wieder einen zahn, aber es ist bis jetzt nicht mehr so schlimm gewesen. vielleicht kann dir dein partner nachts etwas mir helfen. mein freund muss zwar auch immer früh raus, aber da er bei dem gebrüll eh nicht schlafen konnte, haben wir zusammen fern gesehen und wenn ich dann vorm explodieren war, ist er zu fabienne gegangen. und versuche am tag eine paar minuten für dich zu haben, in denen du mal abschalten kannst.
    allerdings muss ich dir sagen, dass mir dem wickeln wird nicht wieder besser. fabienne ist auch so ein "schrauber". sobald ich sie zum wickeln hinlege, ist sie schon wieder auf dem bauch und so gut wie weg. da hilft bei uns nur eine interessanter spielzeug. etwas, was sie sonst nicht nehmen darf. das hilft dann immer für eine gewisse zeit. aber dann muss ich mir etwas neues einfallen lassen.
    Fabienne ( gerade ein Jahr alt) geht jetzt seit 4 wochen in den kindergarten. seitdem ist sie viel ruhiger und ausgeglichner geworden. sie kann sich jetzt auch mal alleine beschäftigen. hast du schon mal über eine krabbelgruppe nachgedacht oder geht dein sohn auch bald in den kindergarten?




















    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2008 13:47
    Danke ihr Lieben...
    Das tut gut, wie es scheint hat er "den Zenit" sogar schon überschritten, die letzten beiden Nächte waren besser und auch sonst scheint er wieder etwas zufriedener.
    Er möchte plötzlich wieder sehr viel getragen werden, das hilft total gut.
    Schreien lassen möchte ich ihn nicht, bis jetzt gings immer so.
    Anscheinend müssen solche Phasen ja wirklich immer wieder sein, da weiß man dann sein braves Kind hinterher wieder zu schätzen, lach.....
    Ganz liebe Grüße!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.