My Babyclub.de
Ab wann ersten Brei?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Eintrag vom 05.02.2009 10:35
    Hallo
    Mein Kleiner ist jetzt fast 4 Monate alt und ich stille voll (möchte das auch noch weiterhin tun). Mich interessiert trotzdem mal, wann ihr mit dem ersten Brei begonnen habt: mit wieviel Monaten? welche Tageszeit? Welchen Brei? :-) So langsam setze ich mich gerne mit dem Thema auseinander damit es dann später nicht zu stressig wird.
    Ich bedanke mich schon im Voraus für die Antworten und ratschläge
    LG, Patricia
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2009 10:59
    Ich habe mit dem Mittagsbrei angefangen, ca. 4 TL, die ich dann nach und nach gesteigert habe (Möhrenbrei von Alnatura und Hipp).
    Mathis war da ganz knapp über 6 Monate. Hat eigentlich ganz gut geklappt, auch wenn es zwischendurch immer mal Tage gab, wo er nicht so viel essen wollte. Habe ihn dann aber gelassen und einfach am nächsten Tag weiterprobiert.

    Viel Erfolg! ... und viel Spaß.
    Antwort
  • mama_milan
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2009 13:37
    Ich habe mit ca. 4,5 Monaten, nach Rücksprache mit dem Kinderarzt angefangen nachmittags also so gegen 17 Uhr, vor dem Stillen, Brei zu geben. Angefangen haben wir mit Pastinake, pur mag er die sehr gerne aber als dann Pastinake Kartoffel daran sein sollte hat er es nicht gegessen, habe dann mit reiner Pastinake gemischt und noch 2 Löffel Birne dazu getan, das ging eine weile gut aber dann wollte es auch nicht mehr, jetzt bin ich gerade wieder bei reiner Pastinake und werden die heute mit Möhren mischen und dann mal schauen ob das besser ist, mit dem Löffel klapp es super und ein kleines Gläschen (125g) schafft er fast immer.
    Aber bis die erste Mahlzeit komplett abgelöst ist dauert es wohl noch eine weile.

    Viel Spaß!
    Antwort
  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2009 21:59
    Hallo!

    Bei uns ging's los, als Pauline sechs Monate und ein paar Tage alt war. Ich wollte unbedingt sechs Monate voll stillen, da sie allergiegefährdet ist.
    Als ersten Brei gab's Pastinake, doch es hat sich schnell rausgestellt, dass sie Gemüse aus dem Gläschen blöd findet und Mamas selbstgekochten Brei bevorzugt ;-) Also habe ich Pastinakenbrei und Möhrenbrei (mit Kartoffel) selbst gekocht. Ich habe immer eine große Portion gemacht und in kleinen Mengen eingefroren, dann hielt sich der Aufwand auch in Grenzen.

    Wir haben als erstes die Mittagsmahlzeit ersetzt. Also erst ein paar Löffel Brei, dann nochmal stillen, bis sie satt war und allmählich gab's mittags nur noch Gemüse.

    Als nächstes haben wir die Nachmittagsmahlzeit durch Obst-Getreide-Brei ersetzt und irgendwann gabs dann Abendbrei.

    LG
    Nadine
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2009 09:41
    Danke schon mal für die schnellen antworten und anregungen :-) und wenn ihr den ersten Brei gegeben habt, habt ihr dann danach noch gestillt (anfangs-bis die kleinen satt waren?)
    Antwort
  • _July_
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2009 17:56
    Hallo,

    also ich stille bis zum 5/6 Monat voll durch.Wenn ich denn mit der ersten Beikost anfange werde ich erstmal mit einer Mahlzeit am Tag anfangen und den Rest stillen...und immer so weiter denn 2 Mahlzeiten und nur noch Nachts stillen bis ich ganz füttere...

    Zum Beispiel am Anfang:
    Frühs:stillen
    Mittags:Brei Nahrung
    Abends:Stillen
    evt. Frühs:stillen

    und wie du denkst machst du immer eine Stillmahlzeit weniger und ersetzt sie durch Brei Nahrung!

    ich hoffe ich konnte dir helfen ;-)
    Antwort
  • mama_milan
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2009 20:50
    Hallo Veilchen,

    Pastinake ich eine weiße Wurzel die ein bisschen an Petersilienwurzel erinnert vom Geschmack ist aber viel milder und wächst im Winter, gibt es aber von Hipp und Co. das ganze Jahr.
    Als Startgemüse für die Beikost ist sie gut geeignet da sie ähnlich wie Möhren leicht süß ist aber nicht so stopft wie Möhren oft haben die Kinder während der Umstellung Problem mit der Verdauung und Möhren machen das dann noch schwieriger.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 12.09.2009 05:52
    @July: danke für deinen Beitrag. Mittlerweile hat sich das Thema aber bei uns ergeben da mein Sohn jetzt fast 11 Monate alt ist. Ich habe auch 6 Monate voll gestillt und dann nach und nach eine Stillmahlzeit ersetzt, das hat gut geklappt und die Umstellung ist fast ganz umgesetzt...naja, der Kleine würde schon ganz vom Tisch mitessen nur leiden fehlen ihm bis heute dafür die Zähne ;-) Aber er isst sehr gern und gut...bis jetzt hat er noch nichts nicht angenommen "klopf auf Holz".
    LG, Patricia
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.