My Babyclub.de
2. Kaiserschnitt oder spontan entbinden??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • jammi
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Eintrag vom 10.03.2011 09:21
    Hallo, ich bin in der 23. Woche schwanger. Wir bekommen unser zweites Kind. Unsere Tochter kam vor 2 Jahren per Kaiserschnitt auf die Welt (BEL+ Nabelschnur um den Hals).
    So langsam mache ich mir Gedanken über die zweite Geburt. Auf der einen Seite würde ich es gerne spontan probieren, auf der anderen Seite habe ich Angst das es während der Geburt zur Komplikationen wegen der Ks-Narbe kommt.
    Bis zur Geburt sind es noch ein paar Wochen, und vielleicht wird uns die Entscheidung auch wieder abgenommen weil das Kind wieder in BEL liegt, oder zu groß ist für eine spontane Geburt, o.ä.
    Vielleicht gibt es ja ein paar Frauen die damit Erfahrungen haben.(ich möchte sowohl positives als auch negatives hören!!) Ich würde mich freuen wenn ihr mir darüber berichten wollt. Sicherlich werde ich über dieses Thema auch noch mal ausführlich mit meiner Hebamme und meiner FÄ sprechen. Aber ich würde trotzdem auch eure Meinungen zu dem Thema hören. Vielleicht fällt mir die Entscheidung danach ja leichter.

    LG jammi
    Antwort
  • Milbchen
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 10.03.2011 20:44
    Ich habe selber noch keinen Kaiserschnitt erlebt, möchte Dich jedoch ermutigen, es mit der spontanen Geburt zu probieren. Mir sind einige Mütter bekannt, die nach dem kaiserschnitt ne spontangeburt ohne Porbleme erlebt haben.

    Antwort
  • maus3785
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 29.04.2011 14:02
    hallo

    ich habe beide kinder spontan entbunden. und bekomme nächstes jahr mein 3.
    Antwort
  • ButterflyShiva
    Superclubber (281 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2011 14:24
    Früher hat man ja gesagt "Einmal Kaiserschnitt, immer Kaiserschnitt". Heutzutage ist das nicht mehr so. Ich an deiner Stelle würde eine spontane Geburt versuchen. Aber es ist gewiss gut wenn du nochmal mit deinem Arzt, oder deiner Hebamme über das Thema sprichst =)
    Antwort
  • julesunflower
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2011 15:01
    hallo Jammi

    ich bin heute in der 38+3 ssw meine kleine lag 16 wochen in BEL ich war gestern im krankenhaus und habe sie von außen drehen lassen, wieso versuchst du es nicht mal damit ? ich muss sagen ich dachte auch immer naja gut wenn sie sich nicht dreht lass ich nen KS machen .. muss dazu aber sagen das es für mutter und kind nicht grade soo toll ist da bei beiden keine wehen vor handen sind ist es nicht von vorteil..

    Lass dich in deinem Krankenhaus wo du entbinden möchtest doch einfach mal beraten ob die eine äußere wendung durchführen. das wird ab der 37 ssw gemacht du bekommst dann einen zugang gelegt wodurch dir ein wehenhemmer zugefügt wird, dann bist du ständig am ctg und es wird per Ultraschall überwacht .. dabei drückt ein oder zwei ärzte ( bei mir waren es zwei) an deinen bauch rum ist nicht grade angenehm aber es lässt sich aushalten wenn du dich auf deine atmung konzentrieest, danach bleibt man noch für 2 stunden im kreissaal am ctg und danach wird alle 2 stunden ctg geschrieben und nächsten tag kannst du auch wieder nachhause gehen, und sollte bei der wendung was schief laufen wird natürlich SOFORT ein KS gemacht ...

    also ich muss sagen ich hatte davor riesen angst es machen zu lassen bin aber jetzt froh meine kleine drehen gelassen zu haben und bevor man einen KS macht würde ich es immer proebieren und alle anderen möglichkeiten abwegen ....

    ich hoffe ich konnte dir da etwas helfen ....


    alles gute für deine weitere ss

    lg
    Antwort
  • jammi
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2011 11:32
    Hallo julesunflower,
    ich habe meine erste Tochter wegen BEL per Kaiserschnitt entbunden. Deshalb steht jetzt die Frage im Raum ob ich unser zweites Kind in 9 Wochen auch per Kaiserschnitt entbinde, oder ob ich spontan entbinde. Ich denke das ich es spontan probieren werde. Habe Montag wieder einen Vorsorgetermin und werde meine Ärztin mal Fragen wie sie dazu steht und ausführlich mit ihr über die Risiken sprechen.
    Eine äußere Wendung kam für uns damals nicht in Frage weil uns die Risiken zu hoch waren und meine Hebamme (eine sehr erfahrene Hebamme mit 49 Berufsjahren!!) uns davon abgeraten hat. Im nachhinein hat sich bei der Entbindung rausgestellt dass das eine sher gute Entscheidung war. Unsere Maus hatte die Nabelschnur zweimal um den Hals gewickelt, und nur noch ein sehr kurzes Stück bis zur Plazenta übrig gelassen, so das die Ärzte vermuten das sie sich deshalb nicht drehen konnte. Im Kreissaal haben uns die Ärzte schon gesagt das einen spontane Entbindung unter solchen Umständen zu 90 % schief gegangen wäre. Deshalb bin ich froh das alles so gelaufen ist.

    @ all: Danke für eure Antworten und ein schönes Wochenende

    LG jammi
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.