Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Wehen nach Lösung der Cerclage"

Anonym

Frage vom 13.05.2004

Hallo liebe Hebammen

ich bekam in der 21. Woche einen vollständigen Muttermundsverschluß + Cerclage. Diese wurde Ende 37. SSW wieder gelöst. Der Arzt sagte, der äußere Muttermund sein geöffnet der innere noch zu. Nun bin ich in der 38. SSW und habe unregelmäßiges Ziehen im Bauch und ab und an Krämpfe, das geht so ca. eine Stunde und dann ist wieder für ein paar Stunden Ruhe. Heißt das es geht bald los? Oder sind dies noch keine Anzeichen für eine baldige Geburt?
Habe heute angefangen Himmbeerblättertee zu trinken (sollte ich vorher nicht wegen der Cerclage). Was kann ich sonst noch tun, damit es bald los geht? (Hilft Sex wirklich?)
Liebe Grüße

Antwort vom 13.05.2004

Hallo,
ca. drei bis vier Wochen vor der eigentlichen Geburt setzen Senkwehen ein, die ausserdem dazu dienen den Muttermund weicher zu machen und dafür zu sorgen, dass er beginnen kann sich zu öffnen. Die Wehentätigkeit, die Sie jetzt merken bedeutet also nicht zwangsläufig, dass es bald losgeht, obwohl das natürlich nie ausgeschlossen ist. Gerade Frauen, die die Schwangerschaft über befürchten mußten, dass das Kind früher kommt, fixieren sich innerlich oft auf die Zeit wo das Kind dann kommen darf. Oft ist es aber so, dass das Kind sich dann doch bis zum Termin Zeit läßt. Für die Entwicklung des Kindes und auch für Sie ist es gut, wenn das Kind noch eine Weile im Bauch bleibt. Es gibt also keinen Grund jetzt alles dran zu setzen, dass die Geburt losgeht. Eventuell sorgen Sie nur für mehr Wehen, die frühzeitige Geburt ist jedoch nicht garantiert. Sex fördert die Reifung des Muttermundes, da in den Spermien des Mannes Prostaglandine enthalten sind, die auch zur Einleitung von Geburten benutzt werden.
Geniessen Sie einfach die letzten Wochen der Schwangerschaft nach der stressigen Zeit, die Sie hinter sich haben.
Alles Gute, Monika Selow

31
Kommentare zu "Wehen nach Lösung der Cerclage"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: