Themenbereich: Geburt allgemein

"zu wenig Fruchtwasser - Folgen?"

Anonym

Frage vom 25.01.2005

Bei mir wurde in der 30. SSW festgestellt, das das Baby zu groß sei, also wurde eine Doppleruntersuchung gemacht und ein Schwangerschaftsdiabetes-test. Der Diabetestest war negativ aber bei der Doppleruntersuchung kam raus, dass weniger Fruchtwasser da ist. Seit einem Monat sind auch die Herztöne vom Baby zu schnell. Ich bin jetzt mitte der 36. SSW und bei der letzten VU hat die Frauenärztin gesagt, dass alles schon sehr weich ist.
Es werden auch noch weitere Untersuchungen gemacht, wegen dem Fruchtwasser und den Herztönen, aber ich mache mir den ganzen Tag über nur Gedanken und habe schon richtige Angst das jetzt noch irgendwas passieren kann. Mir wäre es fasst lieber wenn das Baby jetzt schon kommen würde, denn dann wären diese Probleme nicht mehr da!
Allerdings glaube ich nicht, dass die Ärzte das als notwenig sehen. Ich habe auch schon versucht mit der Angst fertig zu werden, aber das klappt nicht einmal mit viel ablenken :(! was kann/sollte ich denn jetzt tun?

Anonym

Antwort vom 25.01.2005

-Hallo, ich würde Ihnen empfehlen sich besser aufklären zu lassen von den behandelnden Ärzten. Ich habe den Eindruck, dass da alles soweit in Ordnung ist, aber kontrollbedürftig, nur so lange Sie die Gedanken der Ärzte nicht kennen laufen Ihre Gedanken natürlich Amok. Lassen Sie sich einweihen. Aufklärung nimmt in der Regel viel Angst weg. Es ist Ihr Kind, da haben Sie volles Informationsrecht. Gruß Judith

21
Kommentare zu "zu wenig Fruchtwasser - Folgen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: