Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"schwanger nach Insemination?"

Anonym

Frage vom 28.07.2005

Hallo liebes Hebammen-Team,

ich habe am 11.07. eine Insemination machen lassen. War am 22.07. das erst mal zum Bluttest. Dieser war nur leicht positiv. Hatte einen Wert im Blut von 9. Am 25.07. wurde nochmals getestet. Weiter positiv, Wert bei 40. Nun war ich ein drittes mal dort und zwar am 27.07. wieder positiv, aber der Wrt lag nur bei 65. Nun wurde mir in der Parxis gesagt, dass der Wert zu wenig angestiegen sei. Aber es allerdings gut sei, dass er überhaupt angestiegen sei. Sie wollen jetzt am 29.07. die vierte Kontrolle machen. In der Praxis wurde mir zwar gesagt dass ich schwanger sei aber das noch nicht alles klar ist und ich noch abwarten soll.
Vielleicht können sie mir sagen, ob die Werte noch im Bereich der normalen liegen oder ob ich mir wirklich keine Hoffnung mehr machen sollte weil der Wert nicht genug angestiegen ist?!
Bin sehr aufgeregt, denn bisher habe ich noch keine wirklich 100 %-ige Aussage erhalten.
Ach übrigens. ist vielleicht noch von Wichtigkeit: Habe meine Mens nicht bekommen. Letzte Mens war am 25.06. und mein Urin-Test hier zu Hause war auch positiv.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Antwort vom 28.07.2005

Hallo, eine 100% ige Aussage kann Ihnen leider niemand machen, da es auch keine 100 % ige Sicherheit gibt. Da unterscheidet sich eine normal entstandene Schwangerschaft nicht von einer für die nachgeholfen wurde. Wenn Sie sich andere Fragen ansehen, die zum Thema Schwangerschaftstests und Vorsorge schon gestellt wurden, werden Sie feststellen, dass sehr oft Unsicherheit entsteht durch häufige Messwerte, die dann nicht so zusammen passen wie es in irgendwelchen Tabellen steht. Oft ist trotzdem alles in Ordnung. Auf der anderen Seite kann alles völlig im Rahmen des normaen gewesen sein und plötzlich kommt es trotzdem zu einer Fehlgeburt. Solang Ihre Periode oder eine andere Blutung nicht einsetzt haben Sie berechtigten Grund zur Hoffnung, dass es klappt, egal ob die Hormonwerte nun gerade mal innerhalb von zweit Tagen weniger angestiegen sind als erwartet und auch unabhängig davon was in den nächsten Wochen im Ultraschall zu sehen sein sollte oder eben noch nicht. Wenn einmal der Sitz der Schwangerschaft in der Gebärmutter mittels US festgestellt wurde, würde ich Ihnen raten bis zum ersten reglulären US in der 9. bis 12. Woche zu warten und eben nicht das Wachstum des Kindes genauso argwöhnisch betrachten lassen wie jetzt die Hormonwerte. Solange nichts auftritt, was Sie selbst merken (z.B. Blutungen) besteht berechtigter Grund zu "guter Hoffnung" und es tut Ihnen besser das positive an der eingetretenen Schwangerschaft im Vordergrund zu sehen, als nach Defiziten zu forschen, die Ihnen die gewünschte 100% Aussage aber leider nie brngen können.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "schwanger nach Insemination?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: