Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"zu wenig zu sehen im Ultraschall?"

Anonym

Frage vom 01.10.2005

Guten Tag,

gestern war ich bei meiner FA wegen ausbleibender Regel. Schwangerschaftstest ist positiv, sie sah im Ultraschall aber nur aufgelockerte Gebärmutterschleimhaut, bzw. einen kleinen angedeuteten Fruchtsack.
Sie meinte, daß ich in der frühen 5.SSW wäre und nun habe ich für nächsten Mittwoch einen erneuten Termin (da wäre ich bei 4+6 SSW).
Ist es möglich, daß die FÄ da schon bedeutend mehr auf dem Ultraschall erkennt?
Denn gratulieren wollte sie mir noch nicht, erst, wenn sie das kleine Herz schlagen sieht.

Jetzt bin ich ein wenig verunsichert...

Vielen Dank im Voraus,
Anja

Antwort vom 02.10.2005

Hallo, es ist völlig in Ordnung, wenn noch nicht mehr auf dem Ultraschall zu sehen ist. Im Grunde waren Sie einfach zu früh bei der Ärztin, um mehr feststellen zu können. Die Bemerkung Ihrer Ärztin Sie können Ihnen noch nicht gratulieren solange noch kein Herzschlag zu sehen ist, ist nicht besonders feinfühlig. Auch in einer Woche muss noch kein Herzschlag zu sehen sein. Zur Zeit würde es ausreichen, dass sichergestellt ist, dass sich die Schwangerschaft in der Gebärmutter befindet. Die erste Vorsorge nach den Mutterschaftsrichtlinien ist in der 9. bis 12. Woche vorgesehen. Dann ist sicher auch das Kind mit Herzschlag schon gut erkennbar. Sie können sich aber auch schon vorher über die Schwangerschaft freuen, imerhin ist das Wachstum des Kindes nicht abhängig davon, ob es nun sichtbar ist oder noch im Verborgenen stattfindet.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "zu wenig zu sehen im Ultraschall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: