Themenbereich: Geburt allgemein

"wie kann ich die Geburt voranbringen?"

Anonym

Frage vom 24.04.2006

Hallöchen liebes Hebammenteam!!
Ich bin nun in der 39. Woche und jede Menge Vorwehen bereits durchgemacht!! Und um ganz ehrlich zu sein, ist meine Psyche mitlerweile auf dem absolutesten Tiefpunkt,den ich seit der ganzen Schwangerschaft habe. Ich kann einfach nicht mehr und will auch ganz ehrlich nicht mehr! alles ist mir zu anstrengend, ich könnte nur noch schlafen, weinen ist zu meiner Lieblingsbeschäftigung geworden. Im Januar hatte ich bereits schon Vorwehen,so dass ich eine Woche stationär aufgenommen wurde.Jetzt wo er kommen darf,da will er nicht mehr. Letzte Woche Donnerstag ist bereits( glaube ich) der Schleimpropf abgegangen. aber von richtigen Wehen ist immer noch nichts zu merken. Was kann ich nur tun,damit ich endlich meinen kleinen Sohn in die Arme schliessen kann? Ich weiss das es bestimmt viel grössere Probleme bei anderen Frauen gibt, aber wie gesagt meine Psyche ist mitlerweile am Boden und noch viel tiefer!! Bitte, könnt ihr mir nicht ein paar Tips geben,damit die Sache vorwärts geht????

Anonym

Antwort vom 25.04.2006

Hallo, wenn Sie noch Spaß am Sex haben, dürfen Sie gerne trotz abgegangenen Schleimpfropf noch mit Ihrem Mann schlafen! Im Samen ist "Wehenmittel" drin... Aber auch jede Zärtlichkeit, gemütliche Zweisamkeit ist sehr wehenfördernd! Sie dürfen auch gern regelmäßig in die Badewanne zur Entspannung, dazu kann u.a. eine schöne Musik, eine Kerze und Lavendel das Bad noch genüßlicher machen. So ein (psychischer)absoluter Tiefpunkt kann auch helfen, dass es los geht, da Sie dann jedenfalls bereit sind für die Geburt! Sprechen Sie Ihrem Kind gut zu, sagen Sie ihm, dass Sie bereit sind, stellen Sie sich aber auch darauf ein, dass es noch eine Woche oder so dauern kann(fängt es schon früher an, umso besser). Haben Sie eine Beleg- oder Wochenbetthebamme? Die dürfen Sie mit so einem Tief und überhaupt auch kontaktieren, sie kann Ihnen vor Ort auch Mut machen...Weinen ist eigentlich ganz gut, denn es fließt, und für die Geburt ist los-lassen/ fließen-lassen ganz wichtig! Es kann nicht mehr monatelang dauern, Sie stehen schon so kurz vor der Geburt, ruhen Sie sich nochmal schön aus und lassen sie sich verwöhnen...Alles Gute!Barbara

28
Kommentare zu "wie kann ich die Geburt voranbringen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: