Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wie kann ich die Geburt vorantreiben?"

Anonym

Frage vom 04.11.2009

Liebe Hebammen

In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich schon (starke) Wehen. Als ich am Montag bei der Frauenärztin war, hat sie mir mitgeteil, das der Muttermund sich schon 2-3cm geöffnet hat. Daher hat sie mir gesagt, das die Geburt sicher vor der Türe steht.

Doch heute ist Mittwoch! Ich hatte in der zwischenzeit nur leicht, unregelmässige wehen.

Meine Frage:
Wie kann ich nun die Wehen vorantreiben, das es nun entlich los geht?Muss ich mir bezüglich einer möglichen Infektion nun Sorgen machen? (Hatte noch keinen Blasensprung)

Antwort vom 05.11.2009

Hallo,
um eine Infektion müssen Sie sich nicht sorgen. Wann die Geburt schlussendlich losgeht lässt sich nie vorhersagen. Ich würde auch nichts vorantreiben, lassen Sie doch Ihr Kind entscheiden, wann der beste Zeitpunkt für seine Geburt ist. Es ist doch auch toll, was Sie schon an Vararbeit mitbringen, wenn es tatsächlich losgeht. Geniessen Sie die letzten Tage der Schwangerschaft noch ein bisschen.
Mit Ruhe und Gelassenheit stellt sich die Geburt sicher schneller ein als unter Druck. LG Judith

31
Kommentare zu "Wie kann ich die Geburt vorantreiben?"
sandramaus24
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 11.04.2013 18:47
böse drück
hallo habe mal eine frage bin in der 35+1ssw und der kleine drückt extrem unten schon rein das heist kann kaum noch laufen ..ich kann einfach nicht mehr habe schmerzen wenn ich aufs klo muss das heist wenn ich den druck merke das ich muss will ich aufstehen und gehen aber wenn ich stehe kann ich in den moment nicht wirklich laufen weil es weh tut kann man nix machen das es eher kommt oder so ???

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: