Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Niedrige Eisenwerte bei Morbus Crohn"

Anonym

Frage vom 24.03.2012

Liebe Hebamme,
habe folgendes Problem: Bin nunmehr in der 27. SSW und leide an Eisenmangel.
Der Wert wurde zu Beginn der Schwangerschaft bestimmt (l. Mutterpass 7,8). Dies war wohl auch soweit in Ordnung. Die 2. Ermittlung erfolgte in der 22.SSW. Hier entsprach der Wert nur noch 6,5. Meine Frauenaerztin hat mich daraufhin Anfang des Monats an meinen Hausarzt ueberwiesen. Dieser hat mir, wie wohl ueblich, ferro sanol verordnet.
Ich bin davon ausgegangen, dass damit alles i.O. Ist und war zufrieden.
Gestern erhielt ich einen Anruf des Arztes, dass die erneute Blutkontrolle diese Woche keine Besserung des hb-Wertes ergeben hat. Er geht davon aus, dass auf Grund meiner Krankheit Morbus Crohn der Koerper laenger braucht, um neues Eisen aufzunehmen.
Koennen Sie mir sagen, was ich zusaetzlich tun kann, um schneller eine Besserung zu erzielen? Und ausserdem haette ich gern gewusst, inwieweit die verringerte Sauerstoffzufuhr auf Grund des Eisenmangels dem Baby geschadet haben koennte (Gewicht derzeit 970 g).
Vielen lieben Dank fuer Ihre Bemuehungen.

Antwort vom 25.03.2012

Viele Schwangere haben einen zu niedrigen Eisenwert und bei Ihnen ist gut möglich, dass die Krankheit M. Crohn die Eisenaufnahme aus der Nahrung zusätzlich erschwert. Sie können versuchen, mit eisenhaltiger Nahrung (rote Fleischsorten, grüne Gemüse) und gleichzeitiger aufnahme von Vitamin C die Eisenaufnahme zu verbessern. Außerdem sollten zw Eisenaufnahme und Kalziumaufnahme (also Milch, Milchprodukte) mind 2 Std liegen, um die Eisenaunahme nicht zu beeinträchtigen. Das heißt auch, die Ferrosanol-Kapsel lieber mit Orangensaft schlucken als mit Milchkaffee. Im Reformhaus gibts "Kräuterblutsaft", das die Eisenresorption zusätzlich verbessert. Trotzdem kann es sein, dass Sie mit Ihrer Erkrankung noch eine Eisengabe in Spritzenform brauchen werden. Unter www.laborlexikon.de können Sie die Normalwerte des Hb nachlesen. Alles Gute für Sie!

24
Kommentare zu "Niedrige Eisenwerte bei Morbus Crohn"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: