Themenbereich: Abstillen

"Kind will nur die Brust zum Trinken"

Anonym

Frage vom 02.09.2012

Liebes Hebammenteam,

meine Tochter ( 9 Monate,Gewicht und Größe auf der 50.Perzentile, Kopfumpfang 44cm) will einfach kein Wasser oder Tee trinken. Habe schon verschiedenste Flaschen, Trinklerflaschen, Becher, Gläser ausprobiert.
Sie bekommt Mittag Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Brei, Nachmittag Obst-Getreide-Brei und abends Milchbrei. Bei Bedarf gibt es am Vormittag auch Getreide-Obstbrei. Außerdem gibt es manchmal einen Zwieback, etwas Semmel oder Gemüse zwischendurch zum knabbern. Von den Portionen her isst sie jedesmal ca 150-180g.
Sie will aber fast nichts trinken, weder zu den Mahlzeiten noch zwischendurch. Mit viel Mühe trinkt sie 30ml am Tag.
Ich bin gerade am abstillen, nach dem Mittagessen bekommt sie bereits keine Milch mehr (seit 4 Wochen). Seit 5 Tagen auch nicht mehr nach der Nachmittagsmahlzeit. Ich stille also noch am Morgen, nach dem Abendessen und einmal in der Nacht.
Ich merke schon, daß sie durst hat, nachmittags schreit sie nach der Brust, krabbelt auf mich zu und zerrt an meiner Kleidung, damit ich mich ausziehe. Das geht dann bis zum Abendessen. Dennoch verweigert sie alles andere an Getränken, sie schlägt es mir aus der Hand und weint.
Incl nachts hat sie ca 2 volle WIndeln.
Was kann ich tun, damit sie mehr trinkt?
Selbst wenn ich es stehen lassen, spielt sie zwar mit ihrer Trinklerntasse, aber daraus trinken ist ganz selten. Es sei denn, sie verschluckt sich mal bei Essen, dann greift sie nach der Trinklerntasse und nimmt ein paar Schluck - sie kann also daraus trinken, wenn sie will.
Bin langsam echt am verzweifeln. In 6 Wochen muß sie in die Krippe, da ich wieder arbeiten muß.Da ich auch manchmal 24 Stunden am Stück arbeiten muß, sollte sie in den nächsten 10 Wochen komplett abgestillt sein. Aber wie? Ich habe Angst, daß sie dann gar nichts mehr trinkt, wenn ich ihr die Brust nicht mehr gebe.

Vielen Dank, für die Hilfe.

Antwort vom 03.09.2012

Hallo,
außer beharrlich weiter Trinken anbieten gibt es meines Erachtens nach nichts was man tun kann. Ich glaube, dass sie trinken wird wenn sie durstig ist und keine Aussicht auf eine Brust besteht. Also spätenstens wenn sie in der Kita ist. Vielleicht braucht es auch diesen Abstand . Haben Sie ihr das Wasser auf dem Schoß sitzend angeboten oder sitzt sie vor Ihnen? Manchmal ist es leichter, wenn das Kind mit der Brust nicht auch noch die körperliche Nähe zur Mutter verliert.
Was passiert, wenn ihr Mann oder die Großeltern Trinken anbieten? Nimmt sie das an ? Aktuell ist das ganze Thema sicher sehr stressbeladen und das merkt ihr Kind auch. Vielleicht fällt Ihnen was ein, womit Sie den Druck rausnehmen könnten. Das kann auch sein, dass Sie ihrem Stillwunsch einfach nochmal entsprechen und dann erst in einer Woche wieder neu starten. Vielleicht klappt es dann besser. Ein paar Wochen haben Sie ja noch...LG Judith

27
Kommentare zu "Kind will nur die Brust zum Trinken"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: