Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Noch kein Herzschlag in der 6.SSW"

Anonym

Frage vom 20.09.2012

Hallo
Ich war am Montag bei meiner Frauenärztin, sie sagte mir ich bin in der 6W6T. Aber es ist kein Herzschlag zu sehen. Sie hat mir dann Blut abgenommen um den HCG Wert zu kontrollieren. Der Embryo war zu dem Zeitpunkt 8,3mm. Heute Donnerstag sollte ich wieder kommen, Werte waren in Ordnung ( sehr hoch)
der Embryo 9mm. Aber immer noch kein Herzschlag. Sie hat mir sofort eine Überweisung für ins Krankenhaus gegen, morgen soll ich schon zur Untersuchung. Ich habe keine Ahnung wie ich mich verhalten soll, bin sehr verzweifelt. Ach so laut HCG Wert, währe ich jetzt in der 9Ssw.??

Antwort vom 21.09.2012

Hallo,

wenn der Embryo innerhalb von ein paar Tagen von 8,3 auf 9 mm gewachsen ist, dann ist er auch am Leben, egal ob nun ein Herzschlag erkennbar ist im US oder nicht. Sinkende HCG-Werte deuten auf eine nicht intakte Schwangerschaft hin. Das ist bei Ihnen nicht der Fall. Aus den absoluten Werten lässt sich das Schwangerschaftsalter nicht bestimmen. Daraus auf die 9. Woche zu schließen ist Unsinn. Für mich deutet hier weit mehr auf eine intakte Schwangerschaft hin, als auf einen Grund zur Besorgnis und das dauernde Nachsehen macht es nicht besser. Sie können entweder einfach abwarten ohne irgendjemanden morgen aufzusuchen und dann mit deutlichem Abstand noch mal einen Ultraschal machen lassen oder Sie können eine "Zweitmeinung" einholen (auch da wäre ein gewisser Abstand sinnvoll).
Keinesfalls sollten Sie sich vorschnell zu einem Abbruch der Schwangerschaft drängen lassen, solange Sie selbst auch nur den geringsten Zweifel haben, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist.
Sehr wahrscheinlich würde Ihnen morgen in der Klinik aber auch zum Abwarten geraten und eventuell können die den Herzschlag auch sehen. Bei so kurzen Abständen ist es jedoch auch häufig so, dass wieder weitere Befunde erhoben werden, die nicht ganz zum vorangegangenen passen und deshalb weitere Verunsicherung streuen. Z.B. kann es sein, dass der Embryo etwas kleiner ist, der HCG-Wert nicht ganz so angestiegen, die Fruchtblase nicht ganz rund ist usw. Das einzige was das "beweist" ist nur, dass unterschiedliche Untersucher mit unterschiedlichen Geräten abweichende Befunde erheben.
Für die 6. SSW hätte es ausgereicht, wenn Ihre Ärztin festgestellt hätte, dass sie schwanger sind und dass die Schwangerschaft sich in der Gebärmutter angesiedelt hat. Der erste Ultraschall an dem "alles" zu sehen sein sollte, ist für die 9.- 10. SSW vorgesehen laut Mutterschaftsrichtlinien. Das ist auch sinnvoll und gut so, weil davor die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass eben irgendetwas noch nicht zu sehen ist, was aber nicht heisst, dass es nicht da ist, sondern nur, dass es noch zu früh ist.
Egal was untersucht oder Ihnen vorgeschlagen wird, haben Sie das Recht darauf genau erklärt zu bekommen was es bedeuten kann (auch im positiven Sinn) und Alternativen zu den Vorschlägen zu bekommen. Ihre Ärztin hätte also durchaus statt der Einweisung in die Klinik auch das abwartende Verhalten mit Ihnen besprechen können, zumal überhaupt keine Dinglichkeit oder Gefahr für Sie zum derzeitigen Zeitpunkt besteht.
Falls Sie weitere Fragen dazu haben oder über den Fortgang berichten möchten, können Sie die Kommentarfunktion benutzen, die vom System angeboten wird.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

44
Kommentare zu "Noch kein Herzschlag in der 6.SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: