Themenbereich:

"keine Periode seit 3 Monaten - ist ein Eisprung möglich?"

Anonym

Frage vom 19.02.2013

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und eigendlich etwas unsicher ob dieses Portal das Richtige für meine Frage ist.

Am 13.02.13 hatte ich meinen Eisprung da der Zerwixschleim sehr durchsichtig und ziehbar war, an diesem Tag hatte ich auch mit meinem Partner Geschlechtsverker. Wir wünschen und ein zweites Kind nur bekomme ich seit 3 Monaten meinen Periode nicht mehr so dass ich nicht weis ob ich dennoch schwanger sein kann bbeziehungsweise obs geklappt hat.

Wäre dies denn möglich????
Die zweite frage die ich habe ist, kann ich schon so früh leichte anzeichen haben wie leichtes Ziehen in den Brüsten und Unterleib und sehr unreine haut.

Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und Antwort.

Antwort vom 20.02.2013

Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein Eisprung und auch ein halbwegs normaler Schleimhautaufbau stattfindet, auch wenn der Zyklus sehr unregelmäßig ist. Die Beurteilung des Zervixschleimes ist zwar ein Anhaltspunkt aber kein Nachweis für einen ES. Der unregelm. Zyklus ist meist doch ein Zeichen, dass die Fruchtbarkeit nicht ohne weiteres in Ordnung ist und funktioniert. Sie können mit verschiedenen naturheilkdl Mitteln versuchen, Ihren Zyklus zu regulieren, z.B. Frauenmantel- und Himbeerblättertee (s. auch unsere Rubrik "Kinderwunsch: http://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/moenchspfeffer-unregemaessiger-zyklus.html). Zudem können Sie auch Ihre FÄ bzw Hausärztin befragen, was evtl als Ursache dafür infrage kommt, dass Ihr Z sich so verändert hat (Stress, Gewichtsveränderung, Krankheit, Schilddrüsen- od and. Hormonveränderungen, ...).
Um zu prüfen,. ob es evtl doch schon geklappt hat, können Sie mind 16 Tage nach dem vermuteten ES einen Schwangerschaftstest durchführen, der müsste dann pos. anzeigen, wenn Sie schwanger sind. Alles Gute!

24
Kommentare zu "keine Periode seit 3 Monaten - ist ein Eisprung möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: