Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Schwangerschaft möglich und schon erkennbar?"

Anonym

Frage vom 15.07.2014

Hallo liebes Hebammenteam,
Ich habe ein mehr oder weniger großes Problem, denn ich bin von drei ärzten innerhalb von drei Tagen extrem verunsichert wurden. Dazu möchte ich ihnen mal kurz alles erklären.
Ich bin 27 Jahre alt und habe bereits 3 Jungs I'm Alter von 6,4 und fast 2 Jahren . Die letzte entbindung erfolgte per Kaiserschnitt.
Nun möchten wir gern erneut einen Versuch starten und somit setzte ich am 22.6.14 die pille finic ab. Promt folgte am 23.06 meine regel. Ich hatte bisher immer einen exakten 28 Tage zyklus. Ich blutete richtig heftig ca. 4 Tage und dann schmierte es mehr oder weniger noch drei tage vor sich hin.
Rein rechnerisch war Mein eisprung am 7.7.14 und von ovu her gesehen könnte das sogar genau passen. Laut dieser tollen rechnungen I'm netz müsste die einnistung am 13.7 rum erfolgen. Nun hatte ich am 12.7 extreme unterleibsschmerzen, so schlimm das ich nicht laufen konnte und ins kh gebracht wurde. Die machten ultraschall und per blut den hcg wert . Laut ultraschallbefund könnte Eine sehr frühe schwangerschaft vorliegen da die GMS hoch aufgebaut ist. Aber laut Blutbild liegt der hcg bei weniger als 0.100 :( soweit die ärzt in, die musste dann plötzlich weg und es kam ein aushilfsarzt, der meinte plötzlich ich Sei definitiv nicht schwanger, meine symptome Wie spannung in der brust extremer harndrang seien einbildung und nix deute auf Eine baldige schwangerschaft hin. Aber meine Eileiter seien durch den kaiserschnitt verklebt(Sieht man das per ultraschall) und ich solle mich von kinderwunsch lieber veraschieden,ich habe Ja schon drei da is das ne so schlimm waren seine worte. Ich war total traurig und rechnete zu hause nochmal nach. Am 14.7 bin I h dann zu meinem frauenarzt, über die aussage der verklebung lächelte er nur und machte einen ultraschall. Der befund war anders als am 12.7 die GMS war weiter aufgebaut und es war ein Ganz schmaler schwarzer fleck zu sehen. Der rechte eierstock Sei leicht entzündet aber es Sei noch keine behandlung nötig. Mit wärme und schmerzmittel ginge das schon. Bisher war ich mit meinem arzt sehr zufrieden bin seit 7 jahren da. Dann fragte ich ihn ob die möglichkeit besteht das ich doch schwanger bin und es noch sehr früh ist. Da meinte er das Kann man noch nicht sagen ich solle wieder komm Wenn ich Eine woche uberfällig bin. Nun bin ich total verwirrt, besteht die möglichkeit schwanger zu sein oder is es so schnell tatsächlich ni. Möglich? Wie soll I h jetzt damit umgehen und micg verhalten?

Antwort vom 17.07.2014

Unter der Pille ist der "Zyklus" immer genau 28tägig - da wird er ja durch die Pille genau getaktet und ist daher immer genau gleich. Das heißt also nicht unbedingt, dass er nach Absetzen der Pille genauso regelmäßig weiter geht.
Ihre starken Schmerzen scheinen ihre Ursache in der Entzündung des Eileiters zu haben. Da können Sie sich an den Tipp Ihres FA halten, mit Wärme für Entspannung zu sorgen.Wenn tatsächlich am 07.07. ein ES und am 13.07. eine Einnistung erfolgt ist, dann ist es heute, am 16.07. noch sehr, sehr früh, irgendetwas im US oder im Blutbild zu erkennen. Ihr FA hat völlig recht, im Moment können Sie nur abwarten, ob Ihre Periodenblutung einsetzt oder nicht. Falls nicht können Sie einen Test machen. Auch ein vierter oder fünfter Arztbesuch kann im Moment nicht mehr und nichts Genaueres sagen, daher sollten Sie sich in Geduld fassen und abwarten, was die Zeit bringt. Vielleicht hat's ja geklappt, ich drücke Ihnen die dDaumen!

1
Kommentare zu "Schwangerschaft möglich und schon erkennbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: