Themenbereich: Fehlgeburt

"Fehlgeburt in der 7. SSW"

Anonym

Frage vom 10.12.2015

Hallo liebe Hebammen,
ich habe eine Frage. Ich habe seit längerem Blutungen, letzte woche Do. hatte ich dann eine Fehlgeburt in der 7 SSW, ich war traurig aber hatte auch damit gerechnet,
Am Fr. war ich zu Kontrolle beim Gyn. die Blutungen die ich schon vorher hatte wurden stärker und der Gyn meinte ich solle heute also 6 Tage später zur Kontrolle kommen. Heute wurde mir dann auch Beta HCG abgenommen. Nun hat er im Ultraschall gesehen das noch reste in und oberhalb der Cervix sind. Die Gebärmutterhöhle ist wohl leer. Er meinte man müsse den Wert abwarten und evtl doch eine Ausschabung machen. Nun meine Frage wie lange kann man denn Warten?
Ist abwarten gefährlich? Kann ich unterstützend irgendetwas tun damit die Reste rauskommen?
Vielen Dank im Voraus

Antwort vom 14.12.2015

Hallo, ich denke die Kontrolle in 6 Tagen ist in Ordnung, dann kann man ja sehen ob die Reste bereits draußen sind. Solange Sie sich gesund fühlen ist es ok abzuwarten. Bei anhaltend starken Blutungen oder Symptomen wie Fieber und Gliederschmerzen sollten Sie das vorher ärztlich abklären. Damit ist bei Ihnen nun aber nicht zu rechnen - es dauert oft noch ein paar Tage nach der eigentlichen Fehlgeburt, bis alle Reste draußen sind.
Sie könnten einen Hirtentäscheltee zur Unterstützung trinken.
Alles Gute für Sie, Olivia Heiss

0
Kommentare zu "Fehlgeburt in der 7. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: