my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Orale Phase

Die Welt mit dem Mund begreifen

Die ersten Monate sind vorbei, das Baby wird von Tag zu Tag aktiver. Es greift nach Dingen, die sich seinem Gesichtsfeld nähern, steckt sie vielleicht schon in den Mund. Oder es untersucht einfach mal intensiv seine Finger mit der Zunge – alles ganz normal in der oralen Phase. Unsere Hebamme erklärt.

Was ist die orale Phase?

Der Begriff stammt aus der Psychologie und wird vom lateinischen Wort für Mund abgeleitet. Gleich nach der Geburt erfährt dein Baby saugen, nuckeln und gestillt werden als angenehmes Erlebnis. Ein paar Wochen später stecken die kleinen Entdecker schon ab und zu mal Dinge in den Mund, an die sie herankommen. Sie begreifen und erfühlen ihre Welt am liebsten mit dem Tastsinn, der in diesem Alter noch besser entwickelt ist als der Sehsinn.

Wie lange dauert die orale Phase?

Eigentlich beginnt sie mit der Geburt. Etwa um den dritten Monat kann dein Baby aber die Bewegung von der Hand zum Mund besser koordinieren. Daher fällt vielen Eltern erst in diesem Alter auf, dass ihr Nachwuchs Gegenstände gerne mit dem Mund untersucht. Das Bedürfnis hält oft bis ins zweite Lebensjahr an.

Warum ist die orale Phase so wichtig?

Lippen und Zunge sind Bereiche mit sehr vielen Nervenenden. Dein Baby kann Gegenstände sehr gut mit dem Mund kennenlernen. Und auch die Bewegungen für das spätere Essen, Trinken und Sprechen werden eingeübt, indem es Lippen und Zunge spielerisch trainiert.

Was gilt es zu beachten, damit dein Baby die orale Phase gut durchlebt?

  • Bleibe bei deinem Baby, wenn es einen Gegenstand in den Mund nimmt. Selbst ohne sichtbare Zähne könnte es durch intensives kauen Stücke herauslösen. Dann ist die Gefahr, sich zu verschlucken, ohne Aufsicht relativ hoch.
  • Biete deinem Baby keine Gegenstände an, die so klein sind, dass sie verschluckt werden könnten.
  • Viele Babys zahnen genau in dieser Phase. Du kannst dein Baby dabei unterstützen, indem du ihm Zahnungshilfen wie Beißringe oder die oft empfohlene "Veilchenwurzel" gibst.
  • Gegenstände mit Weichmachern, schädlichen Lacken oder anderen giftigen Substanzen können deinem Baby schaden. Lege lieber Spielzeug aus natürlichen Materialien ins Blickfeld des kleinen Forschers.
  • Die Oberflächen der Gegenstände, mit denen dein Baby spielt, sollten nicht scharfkantig oder zu spitz sein.
  • Es spricht nichts dagegen, wenn dein Baby die Hände in den Mund nimmt. Geht die Tendenz in Richtung Daumen lutschen, kannst du versuchen, ihm einen Schnuller als Ersatz anzubieten, wenn du nicht möchtest, dass es sich ans Daumen lutschen gewöhnt.

Mehr zu Babygesundheit und Entwicklung

babyclub.tv

Wenn die ersten Zähnchen kommen, ist das nicht nur spannend, sondern oft auch schmerzhaft. Diese Tipps helfen entspannt durch die Zahnungs-Zeit. Zahnen

babyclub Video

Nicht jedes Spielzeug ist schadstofffrei oder hinreichend auf Sicherheit getestet. Mit diesen Tipps sollte beim Kauf nichts schiefgehen. mehr

Baby gibt Gas!

Ab dem 8. Monat geben Babys Gas in der motorischen Entwicklung. Hier findet ihr wertvolle Tipps, um gezielt ihre Mobilität zu fördern. Entwicklungsstufen

Orale Phase - das sagen die Hebammen

Orale Phase – jetzt mitreden!

  • viel Speichel- zahnen mit 2 Monaten?
  • Hallo , meine kleine ist genau 9 wochen alt und seit einer woche spuckt sie wie eine weltmeisterin. sie schiebt den speichel regelrecht aus dem mund. kann es s...
  • von stef
    09.09.2009 08:45:31
  • Ich kann nicht auswerten. Hilfe
  • Ihr Lieben ich bin im ersten Monat dabei NFP zu machen, ich verhute schon ewig nicht mehr mit der Pille. Seit Februar probieren wir es mit dem Nachwuchs, d...
  • von Sommernacht
    30.06.2019 11:09:37
  • 👶Oktober Mamis 2016👶
  • Ich habe gestern positiv getestet, auch wenn ich noch nicht ueber dem nmt bin, hoffe ich doch, das es diesmal bei mir bleibt.
  • von Alexandramatthias
    30.01.2016 15:40:41