Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 28.07.2001

Ich bin in der 34 SSW. seit Anfang der SS leide ich unter geschwollene Beine sowie Hände. Ich habe auch ein paar Krampfadern, nach die mich mein FA jedoch nie gefragt hat. Mein FA hat mir auch bestätigt das ich ich viel Wasser in den Beinen habe. Nun fangen meine Beine auch an zu kribbeln meine rechte Oberschenkelinnenseite bis zum Po schmerzt. So das ich keine Belastung auf diesem Bein ausführen darf. Kann es eine Thrombose sein, wenn ja was kann man bis Dienstag tun oder ist das eher ein Fall für einen Orthopäden?

Anonym

Antwort vom 31.07.2001

-
Zur Abklärung sollten Sie sich unbedingt an eine Hebamme oder einen Frauenarzt wenden, das ist nichts für den
Orthopäden. Es klingt so, als hätten Sie ein Problem, das man gut mit Akupunktur behandeln kann (sog.
Karpaltunnel-Syndrom, Wassereinlagerungen, häufig in der SS vorkommend)
. Dazu sollten Sie sich
speziell an eine akupunktierende Hebamme wenden, dann bezahlt das die Krankenkasse. Es klingt nicht nach
Thrombose, aber bitte trotzdem untersuchen lassen.
Alles Gute!

20
Kommentare zu "Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: