Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"muss eine erneute Ausschabung gemacht werden?"

Anonym

Frage vom 26.05.2005

Hallo, ich war beim US in der SSW 7 + 0 und der FA konnte kein Herzschlag feststellen, es war auch sehr schwer nach seiner Meinung etwas zu erkennen. Darum hat er die Größe durch den Ultraschall nicht abgemessen. Mein HCG hat sich allerdings von der SSW 6 + 2 bis zu der besagten SSW 7 +0 von ca.12200 auf 24200 fast verdoppelt. Kann es sein das sich der Embryo nicht entwickelt hat? Kann es sein das meine Blase bei der Untersuchung voll war und deswegen man nichts sehen konnte? Kann der Herzschlag noch kommen, und erst in der 8. Woche zu sehen sein? Vor ca. 9 Monate war ich schon mal schwanger und man musste eine Auschabung in der 9 SSW vornehmen, da der Embryo (ca. 7. Woche) ab 5 mm (Herzschlag war zu sehen) nicht mehr weiter wuchs.
Danke für ihre Antworten
mfg susanne

Antwort vom 26.05.2005

Hallo, von einer fehlgeburt ist nur bei sinkenden HCG-Werten auszugehen. In der 7. Woche muss noch kein Herzschlag erkennbar sein, vielleicht ist das Kind ja auch später entstanden? Sie machen nichts verkehrt, wenn Sie abwarten. Wenn Sie nochmal in unserem Archiv in der selben Rubrik lesen, werden Sie feststellen, dass recht häufig der Verdacht besteht, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist mit der Schwangerschaft. Sehr oft erfolgt die Entwicklung aber einfach nur später als erwartet. Es besteht überhaupt kein Grund jetzt wöchentlich zu kontrollieren, wenn nicht von selbst Anzeichen einer Fehlgeburt einsetzen. Nach den Mutterschaftsrichtlinien ist es auch nicht vorgesehen dauernd das Wachstum zu protokollieren, weil es eigentlich gar keine Konsequenz haben dürfte. Leider wird dann doch oft schnell zu einer Beendigung der Schwangerschaft geraten. Ich finde das sehr verusichernd für die Frauen und kenne etliche Fälle wo sich mit abwarten doch noch eine ganz normale Schwangerschaft mit glücklichem Ausgang entwickelt hat. Keine Hoffnung besteht, wenn die HCG Werte gleichzeitig fallen. In dem Fall leitet der Körper in der Regel selbst eine Fehlgeburt ein, was schonender ist und leichter zu akzeptieren als eine Ausschabung. Eione erneute Untersuchung würde ich Ihnen erst mit deutlichem Abstand anraten.
Ich drück Ihnen die Daumen, Monika

24
Kommentare zu "muss eine erneute Ausschabung gemacht werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: