Themenbereich: Schlafen

"mein Kind schläft ungern in Rückenlage"

Anonym

Frage vom 22.06.2005

Hallo liebes Hebammenteam!

Babys sollen nicht in Bauchlage schlafen, ich weiss, aber wie erkläre ich das meiner 9 Wochen alten Tochter??? Ich habe ihr schon gesagt, dass das gefährlich ist, aber sie hört einfach nicht auf mich!!! :-) Unsere Tochter hat ziemlich Probleme mit Blähungen und scheint daher gerne auf dem Bauch zu schlafen, oder vielleicht mag sie einfach diese Schlafposition am liebsten. Nach kurzer Zeit auf dem Rücken fängt sie an zu schreien, legt man sie auf den Bauch, schläft sie, und ist das liebste Kind der Welt.Tagsüber habe ich ja auch kein Problem damit, weil ich sie ja da unter Aufsicht habe; aber Nachts. Wir waren jetzt soweit nach 2,5 Stunden schreien, mit kurzen Unterbrechungen (wo sie auf dem Bauch lag), dass sie bei meinem Mann auf dem Bauch, bzw. auf ihrer Stubenwagenmatratze in unserem Bett geschlafen hat. Jeder Versuch sie eingeschlafen auf den Rücken zu drehen, endete nach kurzer Zeit in neuem Gebrüll. Habt ihr einen Tipp, wie ich ihr das Bauchschlafen abgewöhnen kann? Ansonsten sehe ich keine andere Alternative, als auf Gott zu vertrauen, und sie auf den Bauch zu legen, denn ich kann sie ja nicht jede Nacht stundenlang schreien lassen, und ich kann ja auch nicht rund um die Uhr neben ihr sitzen. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen???

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe

Liebe Grüße von einer ratlosen Mutter....

Antwort vom 22.06.2005

Hallo, die Bauchlage abzugewöhnen ist ziemlich schwierig bis unmöglich, wenn Sie es mit einem echten Bauchschläfer zu tun haben, zumal es nicht mehr allzulange dauert bis sich Ihre Tochter alleine auf den Bauch drehen kann. Ich denke Empfehlungen, die für alle gemacht sind, gelten nicht unbedingt für das einzelne Individuum. Auf keinen Fall solten Sie Ihre Tochter irgendwie in Rückenlage fixieren! Das wär gefährlicher als die Bauchlage. Versuchen Sie doch mal, ob sie auf der Seite schläft oder ohne Bauchlage in Ihrem Bett (wenn Sie und Ihr Partner nicht rauchen, Medikamente oder Alkohol nehmen).
Vor noch nicht allzu langer Zeit (in meiner Ausbildung) müßten alle Kinder auf dem Bauch schlafen und die Rückenlage würde als genauso gefährlich dargestellt wie jetzt die Bauchlage, dann kam eine Zeit da durften die Kinder nur auf der Seite schlafen und weder Bauch noch Rückenlage war akzeptabel. Nun ist es die Rückenlage, die mit Vehemenz und Drohungen vertreten wird. Da ich nun alle Lagen mitgemacht habe ohne dass sich an den Kindern etwas geändert hat, kann ich diese Vehemenz nicht ganz so gut vertreten, zumal ich ja Frauen schon bei mehreren Kindern betreut habe und mir etwas albern vorkomme, wenn ich jedesmal eine andere Lage als non-plus-ultra anpreise, wobei noch andere Faktoren hinzukommen, wie Schaffell versus Schlafsack, Raumtemperatur usw, die sich genauso geändert haben. Es gab schon immer Kinder, die sich an die Empfehlungen nict halten wollten. Letztendlich müssen Sie als Expertin für Ihr eigenes Kind sehen wie Sie am Besten zurecht kommen. Achten Sie darauf, dass keine Überwärmung zusätzlich auftritt. In Verdacht stehen auch bestimmte Sporen in den Matrazen (wenn Sie eine alte Kindermatraze haben), die für den plötzlichen Kindstod verantwortlich sein könnten. Letztendlich sind es mehrere Faktoren und ein gutes Stück Schicksal, so dass Sie mit dem Gottvertrauen wahrscheinlich wieter kommen, als wenn Sie sich jede Nacht um die Ohren schlagen für etwas, dass sich offensichtlich nicht ändern läßt, jedenfalls habe ich in all den Empfehlungen noch keinen klugen Ratschlag zu Gesicht bekommen, wie man sich denn verhalten soll, wenn das Kind nicht den Empfehlungen folgen will. Letztendlich sind immer die allermeisten Kinder gesund geblieben, egal wie die jeweiligen Empfehlungen gerade waren.
Alles Gute, Monika
Alles Gute, Monika

28
Kommentare zu "mein Kind schläft ungern in Rückenlage"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: