Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Verhindern Abbrüche eine Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 07.03.2007

Liebes Hebammenteam,

es ist schön, Ihre Antworten zu lesen, die so wunderbar gefühlvoll geschrieben sind!

Ich habe eine Tochter von 6 Jahren- Schwangerschaft problemlos.

Vor knapp 3 Jahren hatte ich einen Abbruch - meines Erachtens problemlos ( hätte es Komplikationen gegeben, hätte ich es doch mitbekommen, oder). Es führten verschiedene Gründe dazu. Wir haben alles in einer Familientherapie aufgearbeitet.

Im Nov. 06 hatte ich eine Fehlgeburt in der 8. W.

Sie schreiben, dass EINE Abtreibung kein erhöhtes Fehlgeburtsrisiko darstellt. Zählt man denn die folgenden Fehlgeburten dazu? Es wird bei einer nichtgewollten Fehlgeburt ja auch eine Ausschabung gemacht, oder?
Oder sind die Vorgehensweisen verschieden?

Ich habe jetzt wahnsinnige Angst durch meinen Abbruch vor 3 Jahren und jetzt die Fehlgeburt, nicht mehr oder nur mit hohem Fehlgeburtsrisiko schwanger werden zu können!!!???

Ich bin bei allen 3 Schwangerschaften SOFORT schwanger geworden und nun klappt es nicht so schnell - Zufall????

Ich habe solche Angst, kein Baby mehr bekommen zu können.

Vielen lieben Dank für die Antwort!!!

Antwort vom 08.03.2007

Hallo, die Ausschabung bei Fehlgeburt unterscheidet sich nicht wesentlich von der bei einem Schwangerschaftsabbruch. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Sie nun nicht mehr schwanger werden können oder wieder mit einer Fehlgeburt rechnen müssen. Sie hättes es auf jeden Fall mitbekommen, wenn Komplikationen aufgetreten wären, die einen Einfluss haben könnten. Oftmals ist gerade nach einem Abbruch eher die Psyche das Problem. Das schlechte Gewissen befürchtet sozusagen, dass Sie eine Art "Strafe" erwartet, wenn die verlorene Schwangerschaft noch nicht verarbeitet ist. Es ist ganz normal, dass eine Schwangerschaft manchmal auf sich warten lässt. Mit zunehmendem Alter nimmt die Fruchtbarkeit ab und es kann bei folgenden Kindern länger dauern bis eine Schwangerschaft eintritt. Fehlgeburten haben auch Frauen, die vorher keinen Abbruch hatten. Von November bis jetzt ist noch keine allzu lange Zeit. Es könnte Ihnen helfen, wenn Sie sich selbst mehr Zeit zugestehen. Die Angst, die aus Ihrer Frage spricht, lässt vermuten, dass Sie mit dem Abbruch und der Fehlgeburt noch nicht ganz abgeschlossen haben. Vielleicht brauchen Sie einfach nur noch ein bisschen Zeit, eventuell kann es aber auch sinnvoll sein nochmal professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, bevor Sie wieder schwanger werden. Das würde sich wahrscheinlich auch positiv auf die ersten Wochen einer erneuten Schwangerschaft auswirken, damit Sie die nicht in so viel Angst verbringen müssen. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Verhindern Abbrüche eine Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: